Brandenburg: Neues System informiert über Nutzung der Erdwärme

NULL

Am 19. April 2007 findet die 8. Jahresfachtagung der Wärmepumpen-Initiative in den Bundesländern (WIB) im brandenburgischen Groß Kreutz statt. Dort wird unter anderem das Geoinformationssystem „Oberflächennahe Geothermie“ vorgestellt. Über dieses Portal können Bürger erfahren, ob sich die Nutzung der Erdwärme für sie auszahlen würde.
Weitere Schwerpunkte der Tagung sind laut einer Presseinformation der WIB neue Perspektiven oberflächennaher Geothermie und die Praxis der Nutzung von Wärmepumpen durch Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften, Gewerbetreibende und private Bauherren, sowie die Qualitätssicherung.

Interesse an Geothermie wächst weiter
Die Branche, die sich auf Nutzung der oberflächennahen Erdwärme spezialisiert hat, wächst laut Angaben der WIB ständig. Davon profitierten auch Betriebe des Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerks, sowie Brunnenbau- und Elektrofachbetriebe. Es herrsche jedoch noch immer Aufklärungsbedarf. Für mehr Informationen sollen bei der Tagung im April Referenten aus der ganzen Bundesrepublik sorgen. Sie berichten über Energiesicherung in Zeiten der Globalisierung, Förderkonzepte für erdgekoppelte Wärmepumpen, das Regenerationsverhalten von Erdwärmesonden oder die genaue Berechnung der Wärmepumpenkennziffern für effiziente Systeme in Einfamilienhäusern. Auch Hersteller und Dienstleister der Branche stellen sich auf der Konferenz vor.

Brandenburg informiert seine Bürger über Geothermie-Potenziale
Einer der Schwerpunkte der WIB-Tagung ist das Geoinformationssystem des brandenburgischen Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe über die Möglichkeiten der Nutzung von Erdwärme. Privatleute wie Experten können dort erfahren, ob die Voraussetzungen zur Nutzung der Geothermie vor Ort ausreichen. Damit nimmt diese Einrichtung laut WIB in Deutschland eine Vorreiterrolle ein.
Ort der Tagung : Brandenburgisches Zentrum für Gewerbeförderung, Am Mühlenberg 15, 14550 Groß Kreutz / OT Götz (direkt an der B1). Die Teilnahme kostet 55 Euro (ermäßigt 35 Euro). Weitere Informationen unter Telefon: (03 55) 494 66 21 oder http://www.waermepumpe.de.

21.01.2007 | Quelle: Wärmepumpen-Initiative in den Bundesländern – WIB e.V. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen