Photovoltaik: Neue Zahlen zu den Installationen 2004 und 2005

NULL

Das Bundesumweltministerium (BMU) hat die Zahlen der Fachzeitschrift Photon zur in Deutschland neu installierten Photovoltaik-Leistung der Jahre 2004 und 2005 übernommen. Demnach wurden in Deutschland im Jahr 2004 Solarstromanlagen mit einer Spitzenleistung von 610 Megawatt (MW) gebaut, 2005 kamen Photovoltaikanlagen mit 863 MW hinzu. Die neuen Installationsdaten sind veröffentlicht in der im Januar 2007 aktualisierten Internet-Broschüre „Erneuerbare Energien in Zahlen –nationale und internationale Entwicklung“.
Photon hatte bereits am 8. November 2006 die Installation von 597 MW für 2004 und 912 MW für 2005 bekannt gegeben. Nachdem die E.On Bayern AG ihre Angaben für 2005 von 523 MW auf 461 MW korrigiert hatte, hatte auch die Photon ihre Zahlen entsprechend herabgesetzt (siehe Heft Jan.07, Seite 10).

Statistik-Daten von 874 der rund 900 Netzbetreiber als Grundlage
Photon erhebt die Daten bei allen rund 900 Netzbetreibern, veröffentlicht jedoch nur nachgewiesene Zahlen. Hochrechnungen für Netzbetreiber, die noch keine Daten an Photon gesandt haben, finden laut Photon keinen Eingang in die Statistik. Da weitere Netzbetreiber noch immer neue Anlagen an Photon meldeten, würden die Zahlen entsprechend steigen. Für das Jahr 2005 liegen laut Photon bislang Daten von 874 Netzbetreibern vor, welche insgesamt 89,19 Prozent des deutschen Strommarktes repräsentieren. Es fehlten noch Daten von 26 meist kleineren Netzbetreibern.

Tatsächlichen Installationszahlen ergeben laut Photon-Hochrechnung 689 MW für 2004 und 957 MW für 2005
Für 2004 sind bereits die Solarstromdaten von 96,6 Prozent der Netzbetreiber eingegangen. Die nun von Photon veröffentlichten Zubauzahlen von 610 MW im Jahr 2004 und 863 MW im Jahr 2005 können nach Auffassung der Fachzeitschrift als konservativ betrachtet werden. Die tatsächlichen Installationszahlen dürften laut Photon noch höher liegen. Wenn die ausstehenden Daten hochgerechnet würden, ergäbe sich ein Zubau von 689 MW im Jahr 2004 und 957 MW im Jahr 2005.

Neue Zahlen vom VDEW und BSW
Auch der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) hat eigene Erhebungen zur Nutzung regenerativer Energiequellen im Jahr 2005 veröffentlicht. Laut VDEW wurden im Jahr 2005 in Deutschland Photovoltaikanlagen mit einer Spitzenleistung von 974 MW neu installiert. Diese Zahl ist publiziert in der VEDW-Zeitschrift „ew“, Ausgabe 26/2006.
Mittlerweile hat auch der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW) seine Zubauzahlen nach oben korrigiert, bleibt aber weiterhin hinter jenen von VDEW, BMU und Photon zurück. So ging der BSW in einer Pressemitteilung vom 26. Januar 2007 für 2004 von einem Zubau von rund 600 MWp und für 2005 von rund 750 MWp aus.
Die aktuellen BMU-Broschüre „Erneuerbare Energien in Zahlen“ ist zugänglich im Internet unter http://www.erneuerbare-energien.de/inhalt/2720/5466/.
Lesen Sie zu diesem Thema auch „Solarstrom im Trend: Deutsche Photovoltaik-Hersteller weiter auf Wachstumskurs“

06.02.2007 | Quelle: | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen