Solar-Infotage in Freiburg: Klimaschutz beim Bauen und Renovieren

NULL

An den diesjährigen Infotagen am 23. und 24. März berichten Experten im Solar Info Center Freiburg über energieeffiziente Wohnhäuser und Bürogebäude. Neue Techniken können die Betriebskosten senken und den Komfort steigern – und das bei vergleichbaren Investitionen, betont die Solar Info Center GmbH in der Ankündigung der Veranstaltung. Am Freitagnachmittag gibt es Vorträge zu den aktuellen Gebäudestandards von Niedrigenergiehäusern, Passivhäusern, Nullenergiehäusern und Plusenergiegebäuden für Architekten, Planer und Investoren.
Am Abend findet eine Podiumsdiskussion für Verbraucher statt mit dem Titel „Grüner Strom – ein Wegweiser durch den neuen Markt“. Am Samstag bekommen Bauherren oder Renovierer Tipps zu erneuerbaren Energien, Energie sparenden Techniken, Förderungen und zum Energieausweis. Wie in den vergangenen zwei Jahren zeigen Aussteller neue klimafreundliche Bauprodukte. Der Eintritt für die Vorträge und zur Ausstellung in der Freiburger Emmy-Noether-Straße 2 ist frei.

Neue Häuser produzieren mehr Energie als sie verbrauchen
„Die neuen vier Wände mit Wohlfühlfaktor rentieren sich und sind zukunftssicher“, betont das Solar Info Center. Einfamilien-Passivhäuser etwa seien auch an kalten Tagen zu einem Bruchteil der üblichen Heizkosten behaglich warm. Für monatlich nur rund 25 Euro könnten zirka 100 Quadratmeter Nutzfläche geheizt werden.
Das so genannte Zero-Haus unterschreite den Bedarf noch weiter. Und Plusenergiehäuser erzeugen sogar mehr Energie, als sie verbrauchen. Energieeffiziente Bürogebäude wiederum machen Klimaanlagen überflüssig. Sie minimieren im Sommer mit Sonnenschutzsystemen und massiver Wärmedämmung den Wärmeeintrag von außen. Erdsonden und Nachtlüftung liefern zusätzliche Frische und schaffen so ein angenehmes Raumklima.

18.02.2007 | Quelle: Solar Info Center GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen