Conergy AG schließt Kapitalerhöhung um 10 % erfolgreich ab

NULL

Die Hamburger Conergy AG (ISIN DE 0006040025) hat 2.999.999 Aktien aus einer Kapitalerhöhung platziert, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Dies entspreche zirka 10% des bisherigen Grundkapitals. Der Vorstand und Aufsichtsrat der Conergy AG erhöhten das Grundkapital der Gesellschaft auf Basis der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 29. Mai 2006 unter Ausschluss des Bezugsrechts. Der Platzierungspreis beträgt laut Conergy 50 Euro pro Aktie; das Emissionsvolumen auf rund 150 Millionen Euro.
Conergy hatte die Commerzbank Corporates & Markets und J.P. Morgan Securities Ltd. als Joint Lead Manager und Joint Bookrunner mit der Umsetzung der Transaktion beauftragt.

Platzierung ausschließlich an institutionelle Anleger
Der Platzierungspreis für die Aktien wurde mit einem beschleunigten Platzierungsverfahren ermittelt (Accelerated Bookbuilding). Die Platzierung der neuen Aktien richtete sich bestimmungsgemäß ausschließlich an deutsche und internationale institutionelle Anleger. Der Erlös der Kapitalerhöhung soll der Finanzierung des weiteren Wachstums dienen. Conergy stehe vor dem Abschluss von Verträgen für die Siliziumversorgung der eigenen Solarwafer-, Solarzellen- und Modulproduktion in Frankfurt/Oder für 2007 und 2008 sowie weiterer Ausbaustufen über 2008 hinaus, betont das Unternehmen. Zur Sicherung dieser Position und der Senkung der Bezugspreise will Conergy Vorabinvestitionen tätigen. Mit dieser Kapitalerhöhung schaffe sich Conergy darüber hinaus Handlungsspielraum für weitere Unternehmensübernahmen, zur der Stärkung der technologischen Kompetenz und zur Beschleunigung der Internationalisierung. Der Platzierungspreis und der Emissionserlös sollen in einer separaten Ad-hoc-Mitteilung veröffentlicht werden.

09.03.2007 | Quelle: Conergy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen