Umfrage zeigt großes Interesse am Energiesparen im Eigenheim

NULL

93 Prozent der Deutschen wollen ihr Heim umrüsten, um Heiz- und Stromkosten zu senken. Fast jeder Fünfte ist dafür zu erheblichen Investitionen bereit. Aber gut drei Viertel der Immobilienbesitzer nähmen eine Umrüstung nur bei „angemessenen“ Kosten in Kauf. Das ist das Ergebnis der „Immobilien-Trendstudie“ von PlanetHome, einer Tochtergesellschaft der HypoVereinsbank. Sie hat im Mai und Juni 2006 über das Internet 1.519 Verbraucher befragt.
„Singles sind beim Thema Umrüstung kostenbewusster als Großfamilien“, stellt Robert Anzenberger, ein Teilergebnis der Studie vor, er ist Vorstand des Immobilienvermittlers PlanetHome. Bei mehr als 80 Prozent der Ein-Personen-Haushalte entscheidet der Preis über mögliche Energiespar-Maßnahmen. Nur gut 13 Prozent sind ohne Beachtung der Investitionshöhe zur Umrüstung bereit – gerade halb so viele als bei den Haushalten mit fünf oder mehr Personen. Aus dieser Gruppe möchte deutlich mehr als ein Viertel auf jeden Fall in Energie sparende Veränderungen investieren.

Die Generation ab 60 ist investitionsfreudiger als Jüngere
Ebenfalls sehr preisbewusst entscheiden die 20- bis 29-Jährigen. „Vier von fünf Befragten planen die Umstellung – aber nur, wenn sie nicht zu teuer wird“, so Anzenberger. „Ganz im Gegensatz dazu stehen die älteren Immobilienbesitzer und Kaufinteressenten: Die Generation ab 60 achtet weniger auf das Geld, um Energie zu sparen. Hier gibt der Preis nur für drei von fünf den Ausschlag“, so Anzenberger weiter. Knapp 30 Prozent seien unabhängig von den Kosten bereit umzurüsten. Wer schon eine Immobilie besitzt, geht ohne Eile an die Umrüstung heran: Sieben Prozent aus dieser Gruppe wollen sich erst in einigen Jahren mit der sparsamen Energieversorgung beschäftigen. Wer seine eigenen vier Wände gerade sucht, denkt hingegen gleich über individuelle Energielösungen nach. Nur für zwei Prozent der Kaufinteressenten wird das Thema erst in Zukunft interessant. Unterschiede hinsichtlich der Investitionsbereitschaft richten sich auch nach der Art der Immobilie. „Wer eine Wohnung besitzt oder erwerben möchte, ist in mehr als 80 Prozent der Fälle zur Umrüstung bereit“, weiß Anzenberger. Besitzer oder Käufer von Häusern möchten diese Maßnahme überdurchschnittlich oft auf die lange Bank schieben oder gänzlich vermeiden.

10.03.2007 | Quelle: PlanetHome AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen