SMA erhält Innovationspreis für Notstrom-System für Photovoltaik-Anlagen

NULL

Die SMA Technologie AG (Niestetal) hat auf dem 22. Symposium Photovoltaische Solarenergie in Bad Staffelstein die Auszeichnung für das „innovativste Solarprodukt 2007“ erhalten. Mit dem „Sunny Backup“ bringt SMA ein Gerät auf den Markt, das eine netzgekoppelte Solarstromanlage bei einem Ausfall des öffentlichen Stromnetzes innerhalb von 30 Millisekunden in den so genannten Inselstrombetrieb schaltet. Damit können die Folgen von Netzausfällen vermieden werden, die in letzter Zeit auch in Deutschland aufgetreten sind, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das System ist nicht nur für die Neuinstallation von Photovoltaik-Anlagen vorgesehen, sondern kann auch in die meisten bereits bestehenden Solarstromanlagen integriert werden.
Bei einer Anlagen-Erweiterung mit dem Sunny Backup-System bleibe der Wirkungsgrad des PV-Wechselrichters unverändert. Damit biete SMA eine preiswerte Lösung zur netzunabhängigen Solarstromversorgung (Inselanlage): Durch die Einbindung der PV-Anlage in das autarke Solarstromsystem kann die Batterie klein und damit kostengünstig ausgelegt werden, denn sie muss in der Regel nur die Nachtstunden überbrücken. Tagsüber wird der Anwender aufgrund der Einspeisung durch die PV-Anlage direkt mit Energie von der Sonne versorgt.

Solarstromanlage im Inselbetrieb versorgt Verbraucher und lädt Batterien
„Diese Auszeichnung aus den Händen einer bundesweit anerkannten Jury ist eine schöne Bestätigung für die intensive Entwicklungsarbeit der vergangenen Monate“, erklärt Volker Wachenfeld, Abteilungsleiter Innovative Energiesysteme bei SMA. Lang andauernde Blackouts und zeitweilige Stromausfälle nehmen europaweit zu. Die durchschnittliche Ausfallzeit des deutschen Stromnetzes hat sich laut SMA zwischen 2003 und 2005 von 15 auf 30 Minuten pro Jahr verdoppelt. In solchen Fällen kann das Sunny Backup-System, bestehend aus dem ersten nach DIN VDE 0126-1-1 zertifizierten Backup-Wechselrichter, einer automatischen Umschalteinrichtung und einem Batteriesatz, in 30 Millisekunden die Stromversorgung übernehmen. Damit seien gerade sensible Verbraucher weiterhin voll funktionsfähig, deren Steuerung durch eine längere Stromunterbrechung empfindlich gestört würde. Im Sunny Backup-System dient die Solarstromanlage nicht nur zur direkten Versorgung der Verbraucher, sondern parallel dazu als Energiequelle zur Batterieladung. So können auch längere Netzausfallzeiten sicher überbrückt werden. Sobald das öffentliche Netz wieder bereit steht, schaltet Sunny Backup automatisch in den Stand-by-Betrieb zurück und die PV-Anlage speist wieder in das öffentliche Stromnetz ein.
Das Symposium Photovoltaische Solarenergie findet jedes Jahr im Kloster Banz in Bad Staffelstein statt und gilt als das bedeutendste PV-Anwenderforum im deutschen Sprachraum. Ausgetauscht werden umfangreiche Informationen über den Stand der Technik sowie über aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung.

15.03.2007 | Quelle: SMA Technologie AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen