Klima-Bündnis vergibt europäische Auszeichnung für lokale Klimaschutz-Aktivitäten

NULL

Zum dritten Mal lädt das „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder“ alle europäischen Städte, Gemeinden und Kreise ein, ihre Klimaschutzaktivitäten zu präsentieren und sich um einen „Climate Star“ zu bewerben. Mit der Auszeichnung werden herausragende Aktivitäten auf kommunaler Ebene gewürdigt sowie die Erfahrungen und Erfolge dokumentiert. Damit will das Klima-Bündnis die Vielfalt lokaler Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz aufzeigen und weitere Städte und Gemeinden zur engagierten Mitarbeit motivieren.
Der Climate Star stellt in diesem Jahr nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt. Der Verkehr ist die am schnellsten wachsende Quelle für Treibhausgasemissionen und verursacht inzwischen rund 30 Prozent des CO2-Ausstoßes in Europa. „Für den weltweiten Klimaschutz brauchen wir nicht nur europäische und internationale Klimaverhandlungen, sondern vor allem die lokale Ebene und die Menschen: Klimaschutz beginnt mit den alltäglichen Wegen jedes und jeder Einzelnen“, betont das Klima-Bündnis der europäischen Städte.

Anmeldeschluss 31. Mai 2007 – Preisverleihung im November
Teilnahmeberechtigt sind alle Städte, Gemeinden und Kreise in Europa, die das Anmeldeformular per Post, Fax oder E-Mail bis zum 31. Mai 2007 an die Europäische Geschäftsstelle des Klima-Bündnis schicken. Anschließend erhalten die Kommunen per E-Mail die Bewerbungsunterlagen, in denen um nähere Angaben zu den Klimaschutzaktivitäten und um Darstellungen der interessantesten Projekte im Bereich Verkehr bis zum 30. Juni 2007 gebeten wird. Die Verleihung der Climate Stars findet im Rahmen einer großen öffentlichen Feier am 23. November 2007 auf Einladung des Landes Niederösterreich in Baden statt.

Größtes thematische Städtenetzwerk in Europa
Das „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V“ ist mit 1.400 Mitgliedern das größte thematische Städtenetzwerk in Europa. Die Städte und Gemeinden sind eine Partnerschaft mit indigenen Völkern der Regenwälder eingegangen, um gemeinsam das globale Klima zu schützen. Aufgabe der Mitgliedskommunen des im Jahr 1990 gegründeten Städtenetzwerkes ist die Ausarbeitung und Umsetzung lokaler Klimaschutz-Maßnahmen insbesondere in den Bereichen Energie und Verkehr sowie die Zusammenarbeit mit indigenen Völkern zum Erhalt der tropischen Regenwälder.
Weitere Informationen und das Anmeldeformular:
http://www.klimaschutz.kbserver.de/460.html?&L=1

19.03.2007 | Quelle: Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen