CENTROSOLAR AG: Konzernabschluss 2006 mit kräftigem Umsatz-Plus und knapp 30 % Exportanteil

NULL

Die CENTROSOLAR AG hat am 22.03.2007 ihren geprüften Konzernabschluss 2006 veröffentlicht. Der Gesamtumsatz betrug nach Angaben des Unternehmens 172,2 Millionen Euro gegenüber 15,1 Millionen Euro im Vorjahr. Die hohe Steigerung beruhe darauf, dass die CENTROSOLAR-Unternehmensgruppe im Verlauf der Jahre 2005 und 2006 durch Zusammenschluss führender Solarunternehmen entstanden ist, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Auch das organische Wachstum sei sehr hoch. Es betrug laut CENTROSOLAR im abgelaufenen Jahr 49 % und habe damit sogar noch deutlich oberhalb des Marktwachstums gelegen.
Besonders erfreulich seien die Erfolge außerhalb Deutschlands. Die internationalen Umsätze in Höhe von 49,3 Millionen Euro trugen bereits 29 % zum Konzernumsatz bei. Wichtige Absatzmärkte seien unter anderem Spanien mit 22,9 Mio. EUR, Frankreich mit 7,1 Mio. EUR, Benelux mit 2,4 Mio. EUR, die USA mit 1,5 Mio. EUR und weitere Länder in Europa, Asien und Afrika. Der Gesamtumsatz teilte sich folgendermaßen auf: Auf den Geschäftsbereich „Solar Integrated Systems“ entfielen 138,6 Mio. EUR (organisches Wachstum 52 %). Im Segment „Solar Key Components“ wurde ein Umsatz von 33,6 Mio. EUR (organisches Wachstum 36 %) erreicht.

Ergebnis pro Aktie durch Abschreibungen von neu aktivierten oder aufgewerteten Vermögensgegenständen belastet
CENTROSOLAR hatte am 31.12.2006 ein Eigenkapital in Höhe von 73,5 Mio. EUR bzw. 49 % der Bilanzsumme. Das Ergebnis vor Steuern, Zins und Abschreibung (EBITDA), bereinigt um die Einmalaufwendungen des Börsengangs (in Höhe von 0,6 Mio. EUR), betrug 9,8 Mio. EUR, was einer Umsatzrendite in Höhe von 5,7 % entspreche. Das Ergebnis pro Aktie (EPS) beträgt 0,14 EUR (Vorjahr 0,02 EUR) und sei durch die hohen Abschreibungen von im Rahmen der Unternehmensübernahmen gem. IFRS 3 neu aktivierten oder aufgewerteten Vermögensgegenständen belastet. Diese Buchwertabschreibungen führen laut CENTROSOLAR zu keiner Cash-Belastung. Deswegen seien sie für die Bewertung der operativen Leistung des Unternehmens sekundär und mit den Ergebnissen pro Aktien organisch gewachsener Unternehmen nicht vergleichbar. Bereinigt um den Nachsteuer-Effekt aus den Abschreibungen gem. IFRS 3 (6,1 Mio. EUR) sowie die Einmalaufwendungen aus dem Börsengang errechnete CETROSOLAR ein „Cash-EPS“ von 0,61 EUR.

Umsatzziel 2007: mindestens 220 Millionen Euro
Für 2007 erwartet die CENTROSOLAR einen Umsatz von mindestens 220 Mio. EUR und einen Zuwachs um mindestens 27 % gegenüber dem Vorjahr. Das EBITDA soll überproportional um 70 % auf etwa 17 Mio. EUR steigen. Die geplanten Steigerungsraten basieren ausschließlich auf organischem Wachstum, betont das Unternehmen. Mittelfristig plane CENTROSOLAR weiterhin schneller als der Gesamtmarkt zu wachsen. Dazu werde die erfolgreiche „“buy and build“-Strategie fortgeführt, die hohes organisches Wachstum mit strategischen Übernahmen kombiniert.
Weitere Angaben zum Unternehmen CENTROSOLAR sind im Internet www.centrosolar.com abrufbar.

23.03.2007 | Quelle: CENTROSOLAR | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen