Solar-Unternehmen Conergy plant neues Logistikzentrum in Zweibrücken

NULL

Die Hamburger Conergy AG hat entschieden, im rheinland-pfälzischen Zweibrücken ihr neues, europäisches Zentrallager mit einer Fläche von mehr als 25.000 Quadratmetern zu eröffnen. Ab dem dritten Quartal 2007 sollen dort über 130 Mitarbeiter die europaweite Logistik für alle Marken- und Produktwelten der Unternehmensgruppe koordinieren, berichtet Conergy in einer Pressemitteilung. Die Konzentration aller wesentlichen Funktionen im Dreiländereck in Mitteleuropa mache künftig Märkte für Conergy noch leichter bedienbar und trage dem starken Unternehmenswachstum der Gruppe Rechnung.

Fundament für weiteres Wachstum und verbesserten Kundendienst
„Wir werden vor Ort modernste Lagertechnologie implementieren: Mobile Datenerfassung, Scanner, Lagerverwaltungssysteme sowie ein optimiertes Layout werden unsere Lagerperformance und Umschlaggeschwindigkeit um einen zweistelligen Prozentsatz erhöhen“, so Dr. Edmund Stassen, zuständiger Conergy Vorstand für das Supply Chain Management. „Nachdem wir in den letzten Monaten unsere Prozesse optimiert haben, ist die Entscheidung für ein neues Zentrallager ein weiterer konsequenter Schritt für die Conergy Gruppe, mit dem wir den immer höheren Anforderungen an die Logistik gerecht werden. So legen wir in Zweibrücken das Fundament für weiteres Wachstum und deutlich verbesserten Kundenservice“, ergänzt Dr. Stassen.

Europas umsatzstärkstes Solarunternehmen entscheidet sich für Standort in Rheinland-Pfalz, das Land fördert die Ansiedlung
Conergy wird das Logistikzentrum als Mieter beziehen. Das Gebäude selbst finanziert und verwaltet die Hamburger Garbe Logistic Center Development GmbH, die sich auf den Bau von Logistikzentren spezialisiert hat. Sebastian Ott, Geschäftsführer der GARBE LCD dazu: „Der Vertragsabschluss mit Conergy gibt uns Planungs- und Investitionssicherheit für unser neues Projekt im Dreiländereck“. Die Gesamtinvestition wird vom Land Rheinland-Pfalz vor Ort gefördert. In Zweibrücken sieht Oberbürgermeister Prof. Dr. Reichling dem Aufbau ebenfalls mit Freude entgegen: „Wir freuen uns, dass sich jetzt auch Europas umsatzstärkstes Solarunternehmen für unseren Standort entschieden hat.“

25.000 Quadratmeter für Solarmodule, Wechselrichter, Solarwärmeanlagen und Wärmepumpen
Das knapp 50.000 Quadratmeter große Grundstück im Stadtteil Wallerscheid biete durch unmittelbare Nähe nicht nur zu Frankreich und Luxemburg, sondern auch zu Flughafen und Autobahn optimale Bedingungen für das Logistikzentrum, mit dessen Bau in den kommenden Wochen begonnen werden soll. Nach Fertigstellung im dritten Quartal sollen dann Büros mit 3.000 Quadratmetern genügend Platz für die anstehenden, administrativen Leistungen bieten. Mit 25.000 Quadratmetern biete die Lagerfläche selbst Platz für den Jahresumschlag von Solarmodulen, Wechselrichtern, Solarthermie- oder Wärmepumpensystemen. 19 Laderampen sorgen laut Conergy für hohes Umschlagspotenzial aller gelagerten Produkte. Damit sei der neue Standort Zweibrücken groß genug für das langfristig geplante Unternehmenswachstum der Conergy Gruppe.

12.04.2007 | Quelle: Conergy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen