Sunline AG: Hohe Qualitätsansprüche an Solar-Laderegler

NULL

Laderegler für netzunabhängige Solarstromanlagen müssen immer funktionieren: Tag und Nacht, Sommer wie Winter, Jahr für Jahr: ob im Wohnwagen, im Garten- oder Ferienhaus sowie in der Buschklinik. Deshalb berichtet Michael Schatz, Vertriebsvorstand des Fürther Solar-Systemhauses Sunline AG, mit einigem Stolz: „Bei unseren, ausschließlich in Deutschland produzierten Sunline-Ladereglern gibt es praktisch keine Rückläufe mehr, seit wir uns vor gut 10 Jahren exklusiv mit unserem jetzigen Lieferanten zusammengetan haben.“
Für Sunline-Solarstrom-Laderegler gelte ein hoher Qualitätsanspruch, beispielsweise eine 100 %-Prüfung. „Jedes Gerät wird einzeln getestet, bevor es ausgeliefert wird“ erklärt Sunline-Vorstand Wolfgang Wismeth. Auch auf Sicherheit sowie ansprechendes Design werde viel Wert gelegt. „Die Laderegler sind so konstruiert, dass nichts passieren kann, auch ohne Lesen der Bedienungsanleitung. Selbst absolute Technik-Laien können Sunline-Solarladeregler problemlos einsetzen“, so Wismeth weiter. Das sei die Philosophie des Herstellers, der die Solarstrom-Regler ausschließlich für die Sunline AG fertige, „Zum Beispiel ist ausgeschlossen, dass es Konflikte mit der Caravan-eigenen Elektronik gibt, wenn durch Solarstrom die Bordversorgung des Wohnwagens sichergestellt werden soll“, betont Wismeth.
„Die Qualität ist gleich hoch – in allen Leistungsstufen“
Zehntausende Laderegler sind laut Sunline inzwischen im Einsatz. Funktion und Qualität seien unabhängig von der Leistung und Baureihe des Ladereglers gleich hoch. So zeichneten sich alle Sunline-Solarstromregler aus durch geringen Eigenstromverbrauch, geringe Durchlassverluste und verschleißfreie elektronische Schalter sowie ihren weitgehend zerstörungssicheren, überlast- und kurzschlussfesten Aufbau (bei Batterieabsicherung).Schon bei der preisgünstigsten Baureihe werden die Betriebszustände angezeigt: „Vor allem aber ist der PLR-8K nahezu unverwüstlich, und es gibt keinerlei Reklamationen“ unterstreicht Wolfgang Wismeth. Bei der neuesten Sunline-Laderegler-Generation, den programmierbaren Photovoltaik-Reglern der Serien „PV Control C13“ oder „C25“, seien Betriebszustände und viele weitere Informationen von einem LCD-Display abzulesen.
Die Sunline AG bietet verschiedene Laderegler-Baureihen für reine 12-V-Batteriesysteme und für 12- und 24-V-Anlagen, die besonders in Wohnmobilen zum Einsatz kommen, weil sie mehrere Akkus parallel laden können. Und nicht zuletzt die Laderegler für autarke industrielle Systeme und Hausversorgungen in entlegenen Gebieten.

15.04.2007 | Quelle: Sunline AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen