Solarstrom für Mittelamerika: Vorstand der Phönix SonnenStrom AG und Außenminister Steinmeier auf Wirtschaftsreise

NULL

Der Vorstandsvorsitzende der Phönix SonnenStrom AG, Dr. Andreas Hänel, hat Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier in einer zehnköpfigen Wirtschaftsdelegation nach Mittelamerika begleitet. Neben Vertretern großer deutscher Konzerne und mittelständischer Unternehmen aus dem Infrastrukturbereich sei Phönix SonnenStrom als einziger Vertreter der deutschen Solarwirtschaft eingeladen gewesen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
Die Reise fand vom 15.-21.4.2007 statt und umfasste die Stationen USA (New York), Mexico, Panama und die Dominikanische Republik. Dr. Hänel ist mit Vertretern von Politik, Wirtschaft und Verbänden in Mexiko, Panama und der Dominikanischen Republik zusammengetroffen. Gerade die Gespräche in Mexiko-City mit der mexikanischen Außenministerin Patricia Espinosa zeigten das große Interesse für erneuerbare Energien, heißt es in der Pressemitteilung. In nur zehn Jahren würden die bekannten Erdölreserven Mexikos erschöpft sein, so dass sich das Land intensiv nach Alternativen umsehe und zur Zeit an einem Programm zur verstärkten Markteinführung erneuerbarer Energien arbeite.

Gesetzesinitiative zur Markteinführung der erneuerbaren Energien in der Dominikanischen Republik
Auch die Gespräche in Panama und in der Dominikanischen Republik, die teilweise auf Ministerebene geführt worden seien, zeigten die wachsende Bedeutung der Erneuerbaren Energien in der Region: In der Dominikanischen Republik habe ein Gesetz zur Markteinführung der erneuerbaren Energien bereits die erste Kammer des Parlaments passiert. Neben Fragen der Versorgungssicherheit spielen der Klimawandel und die Kosten der konventionellen Energien, die teilweise deutlich über den Kosten in Deutschland liegen, eine große Rolle beim Schwenk in Richtung erneuerbare Energien.
„In den nächsten Jahren kann sich diese Region zu einem für die Phönix SonnenStrom AG interessanten Auslandsmarkt entwickeln. Allein Mexiko mit seinen über 100 Millionen Einwohnern hat enormes Potenzial. Ich freue mich, dass ich auf dieser Reise wichtige Kontakte knüpfen konnte“, berichtet Hänel. Auch Minister Steinmeier wies in seinen Reden wiederholt auf die Bedeutung der erneuerbaren Energien hin – und die damit zusammenhängenden Exportchancen für die deutsche Solarbranche. Gerade der Mittelstand, der wesentlich die Entwicklung der Erneuerbare Energien in Deutschland vorangebracht hat, könne davon profitieren.

29.04.2007 | Quelle: Phönix SonnenStrom AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen