Oberflächennahe Geothermie: Intensivseminar zu Planung und Bau erdgekoppelter Wärmepumpenanlagen

NULL

Der Anteil von Erdwärmesystemen an der Heizung und Klimatisierung von Gebäuden wächst rasant, berichtet die Geothermische Vereinigung e.V. – Bundesverband Geothermie (GtV-BV) in einer Pressemitteilung. 2006 verzeichnete die Branche eine Steigerung von 115 % beim Absatz von Anlagen, die den oberflächennahen Untergrund als Energiequelle nutzen. Der Nachfrage-Boom halte unvermindert an. Um ihn bedienen zu können, würden überall die Kapazitäten ausgebaut. Architekten, Planer, Bauträger und Heizungshandwerk müssen sich dieser Situation stellen und ihren sensibilisierten Kunden qualifizierte Antworten und qualitativ hochwertige Systemlösungen anbieten, so die GtV-BV.
Allerdings erforderten die Auslegung, Planung und der Einbau solcher Anlagen ein spezielles Know-how. Eine Möglichkeit, dieses zu erwerben biete das „Intensivseminar Oberflächennahe Geothermie – Planung und Bau von erdgekoppelten Wärmepumpenanlagen, Erdwärmesonden, Grundwasser“ am 12.05.2007, 14.00 Uhr – 18.00 Uhr im Rahmen der DENEX 2007 in Kassel.

Schon seit einigen Jahren zeige sich, dass der Heizungsmarkt dabei ist, sich umzustellen. Bauherren und Hauseigentümer suchten verstärkt nach Alternativen zu herkömmlichen Anlagen mit Gas oder Öl. Die Erdwärme biete durch Klimafreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit und Komfort den Kunden eine einmalige Kombination von Nutzervorteilen, betont die GtV. Innerhalb eines Umfeldes, das ohnenhin immer mehr auf die Nutzung erneuerbarer Energien für die Wärmeversorgung setze, würden sich immer mehr Nutzer für die Anschaffung eines der attraktiven oberflächennahen geothermischen Systeme entscheiden.

Intensivkurs für Architekten, Planer, Bauträgern und Heizungshandwerker
Erfahrene Referenten bieten eine Einführung in einschlägige Richtlinien und rechtliche Voraussetzungen, geologische und technische Grundlagen, über die Auslegung von Anlagen, die Einbindung der Systeme in die Bauvorhaben, geben einen Überblick über die Arbeit mit einschlägiger Software und führen an ausgewählten Beispielen in die Möglichkeiten des Einsatzes der Erdwärme zum Heizen und Kühlen von Gebäuden ein. Architekten, Planern, Bauträgern und dem Heizungshandwerk bietet die Veranstaltung eine schnelle, ebenso breite wie intensive Einführung. Die Referenten sind zum Teil seit Jahrzehnten mit der Entwicklung, Planung und Ausführung von geothermischen Systemen befasst und zählen zu den führenden Fachleuten auf diesem Gebiet. Das Seminar ist von den Architektenkammern in Hessen und Thüringen als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Anmeldung im Internet unter http://www.geothermie.de /Termine
Intensivseminar Oberflächennahe Geothermie – Planung und Bau von erdgekoppelten Wärmepumpenanlagen, Erdwärmesonden, Grundwasser“ am 12.05.2007, 14.00 Uhr – 18.00 Uhr im Rahmen der DENEX 2007 in Kassel.

09.05.2007 | Quelle: Geothermische Vereinigung e.V. – Bundesverband Geothermie | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen