Deutsches Wissen für energieffizientes Bauen in China

NULL

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) will energieeffizientes Bauen auf dem expandierenden chinesischen Markt in den Mittelpunkt rücken. Sie hat deshalb gemeinsam mit dem chinesischen Bauministerium eine Veranstaltungsreihe in China organisiert, die sich an Führungspersonen in chinesischen Verwaltungen und der Wohnungswirtschaft richtet. Die Veranstaltungen werden ergänzt durch das neue Handbuch „Energieeffizientes Bauen in der Volksrepublik China“.
Im Jahr 2015 wird laut dena die Hälfte aller Neubauten in China errichtet und bis 2020 soll sich die Wohnfläche in China verdoppeln. Der heute verwirklichte Energiestandard bleibe jedoch weit hinter dem zurück, was technisch und wirtschaftlich möglich und klimapolitisch erforderlich sei. Die Folge sei ein rasanter Anstieg des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen. „Die chinesische Regierung hat auf dem letzten Volkskongress verkündet, künftig größeren Wert auf Energieeffizienz zu legen. Die Steigerung der Energieeffizienz im Neubau hat positive Auswirkungen für China – und leistet einen erheblichen Beitrag zum internationalen Klimaschutz“, kommentiert dena-Geschäftsführer Stephan Kohler. „Wir haben jetzt die große Chance uns mit deutschem Know-how und deutscher Effizienztechnik daran zu beteiligen und gleichzeitig einen sehr wichtigen Wachstumsmarkt für deutsche Unternehmen zu erschließen. Der Wissenstransfer soll dafür einen Beitrag leisten“, so Kohler weiter.

Handbuch liefert Empfehlungen für die chinesische Praxis
Das neue Handbuch, das die dena in Zusammearbeit mit chinesischen Experten des „Center of Energy Efficiency in Buildings“ des chinesischen Bauministeriums erarbeitet hat, stellt die wichtigsten Handlungsfelder für Energieeffizienz im Neubau vor und gibt konkrete Empfehlungen für die Umsetzung in die Praxis. Im Vordergrund stehen Bautechnik, Wirtschaftlichkeit, Finanzierung, organisatorische und rechtliche Umsetzung sowie die Beachtung von Qualitätsstandards. Im Handbuch enthalten sind Berichte aus der deutschen Baupraxis sowie Erfahrungen mit chinesischen Modellprojekten. In sechs regionalen Veranstaltungen werden die Themen des Handbuchs vertieft. Sie vermitteln Wissen zu energieeffizientem Bauen und erläutern die Notwendigkeit von Qualität in Planung, Bauausführung und Materialwahl. Die ersten beiden Veranstaltungen fanden am 17. Mai in Peking und am 18. Mai in Shenyang statt. Weitere folgen bis zum Herbst 2007 in den Städten Shanghai, Qingdao, Shenzen und Chengdu. Das Handbuch und die Veranstaltungsreihe wurden im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen erstellt.

27.05.2007 | Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen