aleo solar AG weiht neue Photovoltaik-Fabrik in Spanien ein

NULL

Die aleo solar AG weiht am 31. Mai 2007 ihre neue Solarfabrik in Santa María de Palautordera in der Nähe von Barcelona ein. Das Unternehmen produziert und vertreibt dort über ihre spanische Tochter aleo solar España S.L. hochwertige Solarmodule, mit denen aus Sonnenstrahlung Strom erzeugt wird. Mit einer Jahreskapazität von zehn Megawatt (MW) Nennleistung gehört das aleo solar-Werk zu den größten in Spanien. Die Zahl der Mitarbeiter soll von derzeit rund 40 auf 70 zum Jahresende ausgebaut werden. Die aleo solar España gehört zum deutschen Solarmodulhersteller und Systemlieferanten aleo solar AG, der Qualitätsmodule für den internationalen Markt herstellt.
Zur Einweihung der Fabrik am 31. Mai um 12:30 Uhr wird der katalonische Sekretär des Ministers für Industrie und Unternehmen von Katalonien Antoni Soy i Casals erwartet.

„Spanien ist die Photovoltaik-Lokomotive in Südeuropa“

In Spanien sind 2006 Solarmodule mit einer Leistung von insgesamt schätzungsweise 64 Megawatt (MW) installiert worden. Gefördert werden vor allem Anlagen, die im Rahmen größerer Multi-Megawatt-Projekte auf Freiflächen errichtet werden. Bis 2010 wird ein durchschnittliches jährliches Wachstum der neu installierten Leistung von rund 70 Prozent erwartet. „Aufgrund der optimalen Standortbedingungen sowie des guten politischen Rahmens durch ein Einspeisegesetz, das dem deutschen ähnelt, ist Spanien die Photovoltaik-Lokomotive im südeuropäischen Markt“, sagt Jakobus Smit, Vorstandsvorsitzender der aleo solar AG: „Unsere Entscheidung, in Spanien mit einer eigenen Produktion zu starten, war deshalb goldrichtig. Die Qualität deutscher Produktionstechnik und der Technologievorsprung werden hier sehr geschätzt“, so Smit weiter.

Aufträge von Gamesa und Endesa
Der Aufbau eines spanischen Vertriebsteams und die neue Fabrik zahlen sich laut aleo solar bereits aus: Mit Gamesa und Endesa, zwei großen spanischen Energieunternehmen, habe aleo solar bereits Aufträge im Wert von über 20 Millionen Euro zeichnen können. Mit verschiedenen spanischen Projektentwicklern seien Anfang des Jahres weitere 15 Millionen Euro an Aufträgen gezeichnet worden. Einer davon ist SOLARTIA, ein Projektentwickler und Betreiber von Solarparks, der aleo solar mit der Lieferung von 24.000 Modulen (rund 4 MW) für einen neuen Solarpark in Viana in der nordspanischen Provinz Navarra beauftragt hat. Durch mittel- und langfristige Verträge sei die Lieferung der benötigten Siliziumzellen für die Solarmodulproduktion im spanischen Werk sichergestellt worden.
„Als spanisches Unternehmen mit spanischen Mitarbeitern zeigen wir bereits heute, dass wir die hohen Ansprüche an die Qualität erfüllen. Denn die Marken-Solarmodule von aleo gehören in Sachen Stromertrag zu den besten in Europa“, betont Werksleiter Manuel Grao. Neben den eigenen Markenmodulen bietet aleo solar dem Fachhandel auch in Spanien komplette, maßgeschneiderte Photovoltaikanlagen: Vom Wechselrichter bis zum Montagesystem erhalten aleo-Partner alles aus einer Hand. Mit dem Engagement auf dem spanischen Markt setzt die aleo solar AG ihre Internationalisierungsstrategie fort. Neben Spanien ist der Solarmodulspezialist auch in Italien aktiv. Im ersten Quartal 2007 wurden nach Angaben des Unternehmens bereits 35 Prozent des Gesamtumsatzes bereits außerhalb von Deutschland erwirtschaftet.

31.05.2007 | Quelle: aleo solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen