nano spezial zur Energieeffizienz von der „Woche der Umwelt“ in Berlin

NULL

Das 3sat-Zukunftsmagazin „nano“ wird am Mittwoch, 6. Juni 2007, um 18.30 Uhr in einer „spezial“-Ausgabe von der „Woche der Umwelt“ im Park des Schlosses Bellevue in Berlin berichten. Am 5. und 6. Juni versammelt Bundespräsident Horst Köhler dort 170 deutsche Institutionen und Unternehmen, die besonders innovativ bei der Entwicklung von Umwelt- und Klimaschutztechnik sind, mitsamt ihren Exponaten. Die Projektpräsentationen im Park von Schloss Bellevue sollen den erwarteten 10.000 Besuchern einen Überblick über die Leistungen in Umwelttechnik, -forschung und -bildung geben und verdeutlichen, dass es sich dabei um ein wichtiges Zukunftsthema handelt, das für Deutschland von großer Bedeutung ist.

Unermessliches Einsparpotential bei Stromproduktion und Stromverbrauch
„nano“ stöbert in Berlin in den Exponaten und stellt einige Neuheiten vor. Dabei legt das 3sat-Zukunftsmagazin sein Augenmerk auf Klima und Energie: Die beste Möglichkeit, Energie zu sparen, ist, Energie effizienter zu nutzen. Sowohl bei der Stromproduktion als auch beim Stromverbrauch gibt es immenses Einsparpotential. So wurde für die Industrie in Europa im Grünbuch der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2005 ein Einsparpotential von etwa 20 Prozent errechnet, würde man neue Technik einsetzen – und das alles ohne Kompromisse bei der Qualität der Produkte. „nano“ zeigt, wie das heute schon geht, und fragt nach, warum die guten Beispiele (noch) die Ausnahme sind. Außerdem schaut „nano“ besonders auf die Energieeffizienz von Kraftwerken.
Auf dem Ausstellungsgelände im Park von Schloss Bellevue trifft „nano“-Moderatorin Angela Elis hochkarätige Gesprächspartner, die ihren kritischen Fragen zum Umwelt- und Klimaschutz Rede und Antwort stehen.

03.06.2007 | Quelle: 3sat | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen