ADEV-Gruppe: Mehr Umsatz und Gewinn mit Solarstrom und Kleinwasserkraftwerken

NULL

Im Mittelpunkt der Generalversammlungen der ADEV-Gruppe in Liestal (Schweiz) standen am 01.06.2007 der erhöhte Umsatz und der erhöhte Jahresgewinn. Bei einem um 24 % gesteigerten Gruppenumsatz von 4.2 Millionen Franken ergebe sich für das Jahr 2006 ein konsolidierter Gruppengewinn von 227.000 Franken, berichtet ADEV in einer Pressemitteilung. Damit sei das Gruppenergebnis gegenüber dem Vorjahr um 78% gesteigert worden. Stammhaus der ADEV-Gruppe ist die ADEV Energiegenossenschaft mit Sitz in Liestal. Sie baut dezentrale, umweltfreundliche Energieanlagen und bietet konkrete Beteiligungsmöglichkeiten in den als Aktiengesellschaften ausgestalteten ADEV-Tochtergesellschaften an.
Zur ADEV-Gruppe gehören heute die drei publikumsgeöffneten und rechtlich autonomen Tochtergesellschaften ADEV Wasserkraftwerk AG, ADEV Solarstrom AG und ADEV Windkraft AG, welche in Kleinwasserkraftwerke, in Solarstromanlagen und in Windkraftwerke investieren. Die ADEV Energiegenossenschaft ist in jeder Gesellschaft eine bedeutende Aktionärin, hat eine strategische Führungsfunktion und übernimmt die Managementaufgaben.

Gesteigerte Solarstromproduktion
Für Solarstromanlagen wurden laut ADEV im letzten Geschäftsjahr erhebliche Investitionen getätigt und eine zusätzliche Kraftwerksleistung von 691 kWp in der Schweiz und in Deutschland in Betrieb genommen. Der Umsatz stieg um 57 % auf insgesamt 840.000 Franken.

Konstanz bei den Kleinwasserkraftwerken
Die vier Kleinwasserkraftwerke der ADEV Wasserkraftwerk AG produzierten in den Standortkantonen Zürich, Basel-Landschaft, Solothurn und Bern über 8 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie. Bei einem Umsatz von 1,34 Millionen Franken resultierte ein Jahresgewinn von 103.000 Franken.

Windkraft mit ausgeglichenem Ergebnis
Das Windenergieangebot blieb wegen des windschwachen Jahres erneut unter den Erwartungen, so die ADEV. Die ADEV Windkraft AG habe deshalb darum erneut mit allen Windkraftanlagen unter dem Plansoll produziert. Das Jahresergebnis schloss bei einem Umsatz von 0,2 Mio. Franken mit einer schwarzen Null.

Wärmeverkauf mit Blockheizkraftwerken und Holzschnitzelfeuerungen
Eine wesentliche Aktivität der ADEV ist nach wie vor das Wärmecontracting. Dabei erstellt und betreibt die ADEV Energiegenossenschaft oder ihre Tochtergesellschaft Oeko-Wärme AG die Wärmezentrale mit energieeffizienten Blockheizkraftwerken oder mit Holzschnitzelfeuerungen. Der Umsatz aus dem Strom- und Wärmeverkauf betrug 1,6 Millionen Franken. Weitere Dienstleistungen erbringt die ADEV Energiegenossenschaft mit ihren sechs Angestellten und den 13 Anlagenwarten (Nebenbeschäftigung) im Bereich Betriebsführung und Anlagenmanagement für Dritte.

Erfolgreiches Modell für die Energiewende
Die ADEV-Gruppe ist in ihrem 22. Geschäftsjahr weiterhin ein erfolgreiches Bürgerbeteiligungsprojekt. Aktionärinnen und Aktionäre, Genossenschafterinnen und Genossenschafter leisten mit ihrer Beteiligung einen konkreten Beitrag zur Energiewende: einer Energieversorgung ohne Atomenergie, konkret gestaltet mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien.

05.06.2007 | Quelle: ADEV-Gruppe | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen