Solarpraxis übernimmt die Zeitschrift „Solarboulevard“

NULL

Der Verlag der Berliner Solarpraxis AG übernimmt zum 1. August 2007 die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift „Solarboulevard“ inklusive aller Markenrechte. Mit dem Kauf des „Solarboulevard“ baue der Solarpraxis-Verlag sein Produktportfolio für die Zielgruppe der Endverbraucher konsequent aus und bediene damit auch die Bedürfnisse wichtiger regionaler Initiativen und Netzwerke, heißt es in der Pressemiteilung der Solarpraxis AG. Der „Solarboulevard“, bisher erschienen im Solarthemen Verlag, berichtet in erster Linie über die Solarbranche, aber auch über andere Systeme zur Nutzung regenerativer Energiequellen. Das Magazin richtet sich an interessierte Laien, etwa Betreiber von Solaranlagen oder Hausbesitzer, die sich vor einem Kauf informieren wollen.
Der „Solarboulevard“ zeichnet sich laut Solarpraxis als Fachmagazin aus durch eine unterhaltsame und kompetente Mischung von Reportagen, Berichten und Ratgeber-Artikeln. Die verbreitete Auflage liegt laut Angaben der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) aktuell bei 13.609 Exemplaren.

„Mit dem Erwerb des ‚Solarboulevard‘ haben wir unser Produktportfolio um einen entscheidenden Titel erweitert. Damit bauen wir unsere Position als Fachverlag für Solarenergie und andere regenerative Energien weiter aus“, erklärt Karl-Heinz Remmers, Vorstandsvorsitzender der Solarpraxis AG. „Wir können mit unseren Publikationen und durch die entstehenden Synergien Informationen aus der Branche der erneuerbaren Energien für alle Zielgruppen hervorragend aufbereiten.“ Bislang gibt der Verlag die Fachzeitschrift „Sonnenenergie“, das halbjährlich erscheinende Heft „Solares Bauen“ und die vierteljährliche Zeitschrift „Moderne Energie & Wohnen“ heraus. Zur Intersolar erscheint zudem erstmals der Titel „Photovoltaik – Magazin für Profis“ in einer Verlagsgemeinschaft mit dem Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co.
Solarthemen-Verlag will sich stärker mit Publikationen für Energie-Profis profilieren
„Bei der Solarpraxis AG sehen wir unser Magazin ‚Solarboulevard‘, das wir in den vergangenen Jahren kontinuierlich entwickelt haben, in guten Händen“, erklären die bisherigen Herausgeber Andreas Witt und Guido Bröer vom Solarthemen-Verlag: „Die Solarpraxis hat das Potenzial, das wichtige Thema der erneuerbaren Energien über das Verbrauchermagazin einem noch größeren Leserkreis zugänglich zu machen.“ Für den Solarthemen-Verlag ziele der Verkauf des Publikumsmagazins auf eine noch stärkere Profilierung im Bereich seiner klassischen Fachpublikationen für Energie-Profis.

08.06.2007 | Quelle: Solarpraxis AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen