ÖkoFEN bringt ersten serienreifen Holzpellets-Brennwertkessel auf den Markt

NULL

Ausgezeichnet mit dem renommierten „Grand Prix de l’Innovation“ und dem bayerischen „Ernst Pelz Preis“ legt die ÖkoFEN serienmäßig den weltweit ersten Pellets-Brennwertkessel auf. Nach mehrjähriger Entwicklung und der in Österreich erfolgreich verlaufenden Feldtestphase, ist der neue Pelletsbrennwertkessel PELLEMATIC-PLUS jetzt auch auf dem deutschen Markt serienmäßig erhältlich, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
Brennwertsysteme sind in der Lage, die im Abgas enthaltene latente (versteckte) Wärme zu nutzen. Die Ausnutzung dieser Wärme erfolgt, indem das Abgas so weit heruntergekühlt wird, dass der im Abgas immer vorhandene Wasserdampf kondensiert (sich verflüssigt) und dabei die versteckte Wärme freigesetzt wird. Diese wird nun dem System wieder zugeführt. Durch die effiziente Ausnutzung der im Abgas enthaltenen Kondensationswärme, erreiche der Brennwertkessel PELLEMATIC PLUS einen Kesselwirkungsgrad von über 103 % bezogen auf den Norm-Heizwert, heißt es in der Pressemitteilung. Der höhere Wirkungsgrad und die raumluftunabhängige Betriebsweise ermöglichten somit eine zusätzliche Heizkostenersparnis von jährlich bis zu 15 Prozent, gegenüber Anlagen mit herkömmlicher Technik. Zudem würden die Staubemissionen mit der neuartigen Pelletsheizung auf nur noch 4 Milligramm pro Megajoule (mg/MJ) gesenkt. Das seien rund 95 % weniger Staubemissionen im Vergleich zu Holzheizungen älterer Bauart.

„Mit der Einführung der Pellet-Brennwerttechnik ist ÖkoFEN ein weiterer Meilenstein in der nachhaltigen Fortentwicklung der Pelletsheiztechnik gelungen“, meint Dipl. Ing. Helmut Gastl, Geschäftsführer von ÖkoFEN Deutschland. Damit erweise sich Branchenführer ÖkoFEN erneut als Pionier in der Forschung und Entwicklung. Jahrelange Prüfstandserfahrung sowie hundertfache Feldtests hätten auch in diesem Fall zu einem ausgereiften, umweltfreundlichen Produkt beigetragen, das bereits mit zwei renommierten Preisen ausgezeichnet wurde.

500 Euro Innovationsbonus für den Endverbraucher
Doch neben den Auszeichnungen und Preisen für den Hersteller, gibt es auch noch ein Plus für den Endverbraucher. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat in diesem Jahr einen „Innovationsbonus“ für besonders innovative Anwendungen eingeführt. Ab Oktober 2007 kann der Kunde für die PELLEMATIC PLUS zusätzlich zur bisherigen Basisförderung von Holzpelletkesseln in Höhe von 1.000 Euro noch den Innovationsbonus in Höhe von 500 Euro beantragen. Die PELLEMATIC PLU ist im Leistungsbereich zwischen 12 und 32 kW erhältlich. Besitzer einer ÖkoFEN Pelletsheizung ab dem Baujahr 2006, haben sogar die Möglichkeit, ihren Pelletskessel auf die innovative Brennwerttechnik nachzurüsten.

23.06.2007 | Quelle: ÖkoFEN Heiztechnik GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen