Solar-Fabrik weiter auf Expansionskurs, neues Büro in China

NULL

Die Solar-Fabrik Gruppe hat über ihr 100-prozentiges Tochterunternehmen, die Global Expertise Wafer Division Ltd. (GEWD), ein Büro in Shanghai eröffnet. Die neue Geschäftseinheit umfasse zunächst fünf Mitarbeiter, berichtet die Solar-Fabrik AG in einer Pressemitteilung. Sie beschaffen Rohmaterial (Ingots, Solar-Wafer, etc.) für den chinesischen Solar- und Halbleitermarkt und sind für die Weiterverarbeitung mit modernen Recyclingverfahren zuständig. Mit der Niederlassung in Shanghai werden die globalen Strukturen der GEWD weiter konsequent ausgebaut. GEWD verfügt bereits über regionale Büros in Kuala Lumpur (Malaysia), Singapur und San Jose (Kalifornien, USA).
„Durch die erfolgreiche Geschäftsentwicklung in Asien und den USA können wir unsere führende Rolle in der Beschaffung und dem Recycling von Rohmaterial sowohl für die Solar- als auch die Halbleiterbranche weiter strategisch ausbauen“, so Burkhard Holder, Vorstand für International Business Development der Solar-Fabrik AG. „Wir sind sehr stolz, dass wir nach der erfolgreichen Markterschließung in vielen asiatischen Ländern und in den USA nun auch eine hohe Reputation in China mit ausgezeichneten Wachstumspotenzialen erreicht haben“, so Holder weiter. Mit der Erweiterung der Strukturen zur Rohmaterialbeschaffung kann die Solar-Fabrik Group auch die Geschäftstätigkeit des mittlerweile zum Konzern gehörenden Recycling- und Verarbeitungscenters Poseidon Solar Services in Chennai (Indien) ausbauen.

„Die seit vielen Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen GEWD und Poseidon Solar Services hat dazu beigetragen, dass wir die Geschäftseinheit in China gründen konnten. Die neue Konzernrepräsentanz in China wird unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern und zum Erfolg der gesamten Solar-Fabrik Group beitragen“, sagte Paul Atkinson, Geschäftsführer der GEWD. Mit den neu entstandenen Strukturen und Geschäftsfeldern in Asien zur Rohmaterialbeschaffung, hochwertigen Weiterverarbeitung und zum Recycling von Material für die Solar- und Halbleiterindustrie sowie dem Aufbau einer eigenen Solarzellen-Fertigung habe die Solar-Fabrik Group in den letzten zwei Jahren 200 neue Arbeitsplätze in dieser Region geschaffen. Von dem Ausbau dieser Aktivitäten profitiere die Produktion von Solarstrommodulen und -systemen in Freiburg. „Aufgrund der verbesserten Rohmaterialversorgung können die Arbeitsplätze in Freiburg gesichert und neue geschaffen werden. Bis zum Jahresende entstehen hier weitere 50-60 Arbeitsplätze“, heißt es in der Pressemitteilung.

29.06.2007 | Quelle: Solar-Fabrik AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen