Delta präsentiert netzgebundenen Photovoltaik-Wechselrichter „SI 5000“

NULL

Zur Intersolar 2007 hat der internationale Hersteller Delta Energy Systems (Delta) seine Topline Solarinverter-Serie um den SI 5000 mit 5.000 Watt Ausgangsleistung ergänzt. Alle Topline Solar Inverter sind laut Hersteller Trafogeräte mit Spitzenwirkungsgraden von bis zu 96,0%. „Mit einem Plus an Sicherheit, großer Zuverlässigkeit und intelligentem MPP-Tracking entnehmen Deltas Solar Inverter bei jedem Betriebszustand die maximale Leistung aus Solarmodulen und eignen sich durch die Isolation von Primär-und Sekundärkreis besonders für Dünnschichtmodule“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Der SI 5000 hat zwei separate MPP-Tracker für unterschiedliche PV-Strings (Modulgruppen).
Sollte eine Modulgruppe verschattet sein, arbeite die zweite dennoch an ihrem optimalen Arbeitspunkt (Maximum Power Point, MPP). Dies führt zu einer Verbesserung des Anlagennutzungsgrades und Vermeidung von so genannten Mismatch-Verlusten.

Der Solar Inverter SI 5000 ist strahlwassergeschützt nach IP65 und kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden, betont Delta. Selbst bei hohen Außentemperaturen bis 60° C wandle der lüfterlose Inverter den Gleichstrom, der von den Solarmodulen erzeugt wird, ohne Leistungsbegrenzung höchst effizient in Wechselstrom um. Der SI 5000 wird ab Herbst 2007 in Serienstückzahlen erhältlich sein.

02.07.2007 | Quelle: Delta Energy Systems (Germany) GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen