Chinesischer Photovoltaik-Produzent Trina schließt mehrere Solarmodul-Lieferverträge für Europa

NULL

Trina Solar Limited, ein integrierter Hersteller von Photovoltaik-Produkten mit Sitz in Changzhou (China), berichtete am 09.07.2007, das Unternehmen habe mehrere Verträge über die Lieferung von Solarmodulen mit einem Umfang von bis zu 99 Megawatt (MW) mit Kunden in Europa geschlossen. Erste Lieferungen seien bereits erfolgt, berichtet Trina Solar in einer Pressemitteilung. „Die kürzlich erfolgten Vertragsabschlüsse belegen unseren Erfolg bei der Ansprache kleiner und mittlerer Unternehmen einschließlich der Systemintegratoren, Distributoren und Großhändler“, sagte Arturo Herrero, Verkaufs- und Marketingdirektor von Trina.
Diese neuen Aufträge sind zudem ein wichtiger Schritt für Trina, um in den strategisch wichtigen Märkten Europas als Marke wahrgenommen zu werden und schaffen eine Grundlage, unsere Präsenz weiter auszubauen“, ergänzte Herrero.

IBC Solar AG bezieht 40 MW Solarmodule von Trina
Trina habe im ersten Halbjahr 2007 deutliche Fortschritte hinsichtlich seiner Marktposition in Deutschland gemacht und sei auch in die Märkte in Spanien und Italien eingedrungen. Die Solarmodul-Lieferverträge mit Italienischen Kunden umfassen laut Trina ein Volumen von 6 MW mit Enerpoint, 22 bis 33 MW für Tecnospot und 20 MW für Enereco. Zusätzlich habe Trina einen Vertrag mit der deutschen IBC Solar AG im Umfang von 40 MW geschlossen, der auch ausgeweitet werden könne. „Wir sind hoch erfreut über unseren Fortschritt auf dem europäischen Markt und ganz besonders unsere starke Präsenz in den am schnellsten wachsenden Märkten für Solarmodule in Spanien und Italien“, betonte Trina-Vorstand Jifan Gao.

12.07.2007 | Quelle: Trina Solar Limited | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen