Bonn: Solarthermie im ersten Halbjahr 2007 mit 60.000 Euro gefördert

NULL

Gut angenommen wurde das Fünf-Jahres-Programm „Solarthermie“ der Stadt Bonn im ersten Halbjahr 2007. Wie das Bonner Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda mitteilt, wurden bis zum 6. Juli 78 Anträge bewilligt und damit knapp über 60.000 Euro städtische Fördermittel in Anspruch genommen. Dabei handelt es sich um 47 Solarwärme-Anlagen mit ausschließlicher Erwärmung von Trinkwasser sowie um 31 Solar-Kombianlagen zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung. Insgesamt werden damit 605 Quadratmeter Sonnenkollektorfläche durch die Stadt Bonn gefördert. Die Gesamtinvestitionen einschließlich Fördermittel betragen rund 620.000 Euro.
Für 2007 stehe noch eine Fördersumme von etwa 40.000 Euro zur Verfügung, so das Umweltdezernat. Die Unterstützung der Solarthermie hatte sich die Stadt Bonn Ende 2006 auf die Fahnen geschrieben. Der Stadtrat hatte in der Dezembersitzung beschlossen, unter Federführung des Umweltdezernats ab Januar 2007 ein Fünf-Jahres-Programm aufzustellen, das einen Anreiz zum Bau solarthermischer Anlagen schaffen soll. Pro Jahr stehen dafür 100.000 Euro als Fördermittel bereit.

Solarthermie lange im Schatten des Photovoltaik-Booms
„Wir wollen diejenigen erreichen, die beim Kauf eines Neubaus oder bei der Sanierung eines Gebäudes diese Investition scheuen. Ein nachträglicher Einbau ist wirtschaftlich unrentabel, die Chance auf die Nutzung der Solarthermie wäre jeweils für 20 Jahre vertan“, so Umweltdezernent Dr. Volker Kregel damals. Die Nutzung der Sonne zur Wärmeerzeugung habe sich lange im Schatten des Photovoltaik-Booms bewegt, obwohl sie bei gut gedämmten Gebäuden einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energieeinsparung leisten könne. Nachdem die bundesweite Förderung der Solarwärme nach dem Marktanreizprogramm für regenerative Energien im August 2006 ausgelaufen war, sah die Stadt Bonn darin eine Möglichkeit, damit einen weiteren aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Auch wirtschaftliche Effekte für das lokale Handwerk erhofft sich die Stadt. Beim Förderprogramm der Stadtwerke Bonn für solarthermische Anlagen zwischen 1996 und 2001 hatten rund 300.000 DM (150.000 Euro) Fördergelder private Investitionen von über 2 Millionen DM (1 Million Euro) zur Folge.

13.07.2007 | Quelle: Stadt Bonn | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen