Internationale Konferenz zur Solarenergie in Architektur und Stadtplanung: Beiträge bis 1. Oktober einreichen

NULL

Die von der EU-Kommission angeregte europäische Konferenz „Solarenergie in Architektur und Stadtplanung“ fand erstmals 1987 in München statt. Auf den fünf nachfolgenden Konferenzen wurden die Ideen und Konzepte der direkten Nutzung solarer Energie in Gebäuden und für die Stadtentwicklung ständig weiterentwickelt, einhergehend mit neuen technischen Anwendungen. Im Jahr 2008 setzt EUROSOLAR in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung diese Konferenzreihe mit der 7. Konferenz unter dem Titel „Sun and Sense“ fort. „Sun and Sense“ soll zeigen, wie die enormen technischen Fortschritte der erneuerbaren Energien in den letzten Jahren umfassend in Architektur und Stadtplanung umgesetzt werden können.

Wie bei den vorangegangenen Konferenzen steht die Perspektive einer dezentralen und emissionsfreien Energienutzung und die bewusste Einbeziehung der natürlichen Umgebung im Vordergrund, um Wohnen und Stadtentwicklung nach den elementaren Bedürfnissen der Menschen in ihren vielfältigen Wohn- und Lebensformen zu gestalten, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und die Perspektiven einer emissionsfreien Energieversorgung zu realisieren.
Kurzdarstellungen zu Projekten können in den folgenden Themenbereichen eingereicht werden:
· Das Haus als Sonnenkraftwerk – Solare Architektur/Architektonische Integration von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien
· Stadtentwicklung und Siedlungsmodelle
· Urbane Mobilität mit erneuerbaren Energien
· Stadt-Umland-Beziehungen, die Einbettung der Stadt in den Kontext ihrer lokalen Ressourcen
· 100%-Szenarien und Projekte auf Gebäude-, Siedlungs-, Stadt- und Regionalebene
· Nutzung von erneuerbaren Energien in Megastädten in Entwicklungs- und Schwellenländern
Eine Kurzdarstellung des Vortrags oder das Konzept einer Posterpräsentation (max. 2 Seiten) können bis zum 1. Oktober 2007 in deutscher oder englischer Sprache per E-Mail an EUIROSOLAR gesandt werden:info@eurosolar.org

Aufbruch in ein solares Zeitalter des Bauens
Die Konferenzreihe hat bereits zahlreiche gedankliche und praktische Impulse gegeben und maßgeblich dazu beigetragen, dass immer mehr beispielhafte Projekte realisiert werden, durch die Bauherren, Architekten, Bauingenieure und Stadtplaner angeregt werden. So wurde 1996 auf der Konferenz unter Federführung von Thomas Herzog die Europäische Charta „Solarenergie in Architektur und Stadtplanung“ formuliert. 1998 richtete EUROSOLAR die 5. Konferenz unter dem Motto „Ein neues Jahrhundert bauen“ aus, im Jahr 2000 die 6. Konferenz mit über 700 Teilnehmern unter dem Motto „Die Stadt als Sonnenkraftwerk“, die den Aufbruch in ein solares Zeitalter des Bauens markierte.

16.07.2007 | Quelle: EUROSOLAR e.V. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen