Speyerer Unternehmen präsentiert hoch dämmende Fenster für US-Wettbewerb „Solar Decathlon 2007“

NULL

Noch bevor der deutsche Beitrag zum Solar Decathlon 2007 auf die Reise in die USA geht, präsentiert die Speyerer Ludwig Häußler GmbH am 24. Juli auf der Lichtwiese der Technischen Universität Darmstadt (TUD) gemeinsam mit dem Fachbereich Architektur und der Initiative „Land der Ideen“ erstmals öffentlich das Prototyp-Haus für den Solar Decathlon vom 12 – 20 Oktober 2007 in Washington D.C. In Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt entwickelte das Speyerer Fenster- und Türenunternehmen ein zukunftsweisendes, energieautarkes Wohnhaus, das durch seine Bauart so viel Energie erzeugt, dass es den kompletten Haushalt und zudem ein Elektroauto versorgen kann.
Gezeigt wird das Objekt im Wettbewerb mit 20 anderen Zukunftshäusern vor dem Weißen Haus in Washington.

Neue Produkte für den Markt des energieeffizienten Bauens
„Es freut uns, dass unser innovatives Passivhaus-Fenster ENERGATE 1042+ den hohen Ansprüchen des Wettbewerbs gerecht wird. Wir haben eine besonders edle `Edition SD07` mit Sonderlackierung und hochwertigen gedämmten Eicheprofilen zum Einsatz gebracht“, sagt Mathias Häußler, Leiter der Abteilung für hoch dämmende Fenster. Durch ihre besondere Konstruktionsweise und die Vierfach-Verglasung erzielen die Fenster einen besonders hohen Energiegewinn im Haus. Weitere Besonderheit sind der Einsatz eines Prototyps einer passivhaustauglichen Schiebetür, deren Beschlag verdeckt liegend in die Decke und in den Boden integriert wurde sowie von Vakuumdämmungen. „Dies sind völlig neue Produkte, mit denen wir uns auf dem Markt für energieeffizientes Bauen als Vorreiter etablieren können“, erläutert Häußler.

U.S.-Energieministerium wählte 20 Universitäten aus
Zu dem Wettbewerb wurden weltweit lediglich 20 Universitäten eingeladen, ihre Entwürfe im Oktober vor dem Weißen Haus in Washington umzusetzen. Neben der TU Darmstadt wurden vom U.S. Department of Energy, dem Ausrichter des renommierten Wettbewerbs, je eine Universität aus Spanien, Kanada und Puerto Rico sowie 16 Universitäten aus USA nominiert.
Weitere Informationen: http://www.solardecathlon.de

19.07.2007 | Quelle: Ludwig Häußler GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen