Solarthermie: Sonnenkraft will Endkunden-Nachfrage mobilisieren

NULL

Zeitgleich mit der Erhöhung der Zuschüsse für Solarwärme-Anlagen im Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien um 50 Prozent durch Bundesumweltminister Sigmar Gabriel mobilisiere die Sonnenkraft GmbH die Endkundennachfrage nach solarthermischen Anlagen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Ab Mitte August bis zum Spätherbst sollen Hausbesitzern bundesweit die Vorteile hochwertiger Solarwärme-Lösungen in mehr als hundert Vorträgen erläutert werden. Dass dabei das Fachhandwerk mit im Boot sitze, sei für Sonnenkraft selbstverständlich.
Interessierte Betriebe könnten sich bei den Regensburgern noch um die Teilnahme am Programm bewerben.

Auch das Umweltministerium will die weitere Markteinführung der erneuerbaren Energie-Technologien mit all ihren positiven Effekten für Investitionen und Arbeitsplätze in der mittelständisch geprägten Branche und im Handwerk ankurbeln. “Ich hoffe, dass durch die verbesserten Investitionsanreize klimaschonende Technologien im Wärmemarkt stärker Einzug halten”, zitiert Sonnenkraft Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. “Hier sehen wir auch unseren Ansatz,” erläutert Sonnenkraft-Deutschland-Geschäftsführer Rainer Höfer. “Durch eine umfassende, individuelle Beratung wollen wir diese Anreize gemeinsam mit dem Handwerk in Euro und Cent umsetzen”, betont Höfer.

12.08.2007 | Quelle: Sonnenkraft GmbH; pressebox | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen