Landesbank Rheinland-Pfalz finanziert 6,5 Megawatt-Solarpark in Spanien

NULL

Die LRP Landesbank Rheinland-Pfalz (Mainz) finanziert den Bau und Betrieb eines Solar-Kraftwerkes in der spanischen Region Castilla-La Mancha. Hierzu habe die LRP mit 60 Beteiligungsgesellschaften der KG Allgemeine Leasing GmbH & Co. (KGAL) ein Finanzierungspaket abgeschlossen. Dieses umfasse die Bauphase und eine sich anschließende Projektfinanzierung in Höhe von 31,6 Millionen Euro, heißt es in der Pressemitteilung der LRP. Mit der schlüsselfertigen Errichtung des Solarparks wurde das deutsche Unternehmen Phoenix Solar AG (Sulzemoos) beauftragt.
Das 6,5 Megawatt-Solarkraftwerk wird in der Nähe der Ortschaft La Solana, rund 200 km südlich von Madrid errichtet. Auf einer Fläche von 21 Hektar werden rund 40.000 polykristalline Solarmodule installiert werden.
Der Anlagenertrag liege in der Region Castilla-La Mancha bei über 1.500 Kilowattstunden Solarstrom pro installiertem Kilowatt Photovoltaik-Leistung (kWp), was eine Energieausbeute von rund 9,8 Millionen Kilowattstunden jährlich erwarten lasse. Baubeginn des Projekts war im Juni 2007, die Inbetriebnahme soll bis März 2008
erfolgen.
Das La Solana-Projekt ist bereits der vierte Solarpark, den die Phoenix Solar AG im Auftrag der KGAL errichten wird. Der Solarmarkt in Spanien ist mit einer Leistung von rund 45 Megawatt im Jahr 2006 derzeit der zweitgrößte Markt in Europa, nach Deutschland mit rund 750 Megawatt.

16.08.2007 | Quelle: LRP Landesbank Rheinland-Pfalz | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen