Weiterentwicklung der Solarspiegel für mehr Effizienz von Parabolrinnenkraftwerken

NULL

Der Glasveredler FLABEG GmbH & Co. KG (Nürnberg) hat die Meßlatte für Solarspiegel noch einmal höher gesetzt und bietet nun höhere Reflektion und eine präzisere Biegung, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. FLABEG ist nach eigenen Angaben derzeit der weltweit einzige Lieferant von präzisionsgebogenen Parabolspiegeln für solarthermische Kraftwerke. “Da solarthermische Kraftwerke zum festen Bestandteil regenerativer Stromerzeugung zählen, erweitern wir unser Leistungsprofil”, erklärt FLABEG-Vortstand Axel Buchholz. “Wir setzen auf unseren Erfahrungs- und Entwicklungsvorsprung von rund 30 Jahren, doch wir ruhen uns nicht darauf aus. Das beweisen die aktuellen Werte unserer Spiegel: die Energiereflexion beträgt aktuell 93%”, so Buchholz. Die Spiegel sind laut FLABEG so exakt gebogen, dass über 99 % der reflektierten Sonnenstrahlung das Absorberrohr trifft.

Reflexion und Biegepräzision seien wichtige Einflussgrößen hinsichtlich der Leistung eines Solarkraftwerkes: Bei einem 50-Megawatt Kraftwerk erzeuge ein Prozent mehr Strahlung jährlich fünf Millionen Kilowattstunden mehr Strom. FLABEG hat die heute führende Messtechnik in Zusammenarbeit mit MAN im Rahmen des Raumfahrtprogramms “Arianne” bereits in den 70ziger Jahren entwickelt.
FLABEG agiert in den Geschäftsbereichen Automotive Mirrors, Automotive Interior, Solar Mirrors und Technical Glass. Rund 30 Millionen Fahrzeuge werden nach Angaben des Unternehmens jährlich mit FLABEG-Spiegelgläsern ausgestattet. FLABEG beherrsche alle Prozesse der Glasveredelung, besonders in seinen Kernkompetenzen Biegen und Beschichten sei das Unternehmen technisch führend.

20.08.2007 | Quelle: FLABEG GmbH & Co. KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen