Bundesweite RegioSolar-Konferenz: 100 % erneuerbare Energien sind möglich

NULL

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der endlichen atomar-fossilen Ressourcen gehe an der Vollversorgung mit erneuerbaren Energien letztlich kein Weg vorbei, so die bundesdeutschen Solar-Initiativen in einer Pressemitteilung. Konkrete Handlungsmöglichkeiten sind Gegenstand der diesjährigen 4. RegioSolar-Konferenz 2007 am 12./13. Oktober in der “Alten Feuerwache” in Mannheim die das regionale Netzwerk MetropolSolar Rhein-Neckar gemeinsam mit dem RegioSolar-Netzwerk und dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) veranstaltet.
Unterstützt wird die Konferenz vom Bundesumweltministerium. In Mannheim geht es darum, wie und von wem die Energiewende vor Ort schneller vorangebracht werden kann und welche erfolgreichen Beispiele und Strategien es gibt. Außerdem soll gezeigt werden, wann und warum sich die Umstellung auf erneuerbare Energien rechnet.

Kommunalforum zur Energiewende in Kommunen und Landkreisen
Nicht nur die profilierten Referenten und Moderatoren, sondern auch die rund 200 Solar-Akteure aus ganz Deutschland, die als Konferenzteilnehmer erwartet werden, hätten die dezentrale Umsetzung der Energiewende hin zu 100% Erneuerbaren Energien mit ihren Projekten an wichtigen Stellen vorangebracht. Deshalb steht bei der RegioSolar 2007 in Mannheim der intensive persönliche Austausch im Mittelpunkt, so die Veranstalter. Am Vortag der Konferenz, dem 11. Oktober 2007, findet das RegioSolar-Kommunalforum statt, das sich speziell an politische Entscheidungsträger der Kommunen und Landkreise wendet und vom BSW-Solar gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund veranstaltet wird. Anhand von Best-Practice-Beispielen werden die Möglichkeiten der Kommunen erörtert, die Energieversorgung in ihrem Einflussbereich nachhaltig zu gestalten. Energieexperten diskutieren mit Bürgermeistern und Gemeinderäten aus ganz Deutschland, wie sie konkret vor Ort die Weichen für eine nachhaltige Energieversorgung stellen können.

RegioSolar-Netzwerk bündelt Aktivitäten und sorgt für Erfahrungsaustausch und Kooperation
Während des Kommunalforums werden drei Landräte und eine Landrätin aus der Metropol-Region Rhein-Neckar (Kreis Bergstraße, Neckar-Odenwald-Kreis, Kreis Germersheim, Kreis Bad Dürkheim) einen Wettbewerb um den sonnigsten Landkreis starten, die “MetropolSolarWette”. Bereits seit vielen Jahren werben kommunale und regionale Initiativen in zahlreichen Städten und Gemeinden Deutschlands für die Energiewende und die Nutzung erneuerbarer Energien vor Ort. Das RegioSolar-Netzwerk unterstützt die Initiativen, bündelt ihre Aktivitäten und bietet mit der RegioSolar-Konferenz eine Plattform für Erfahrungsaustausch und Kooperation. Kurzentschlossene können sich noch bis zum 9. Oktober online für die Konferenz anmelden unter http://www.regiosolar.de.
Programm im Internet
Das Programm des RegioSolar-Kommunalforums und der Konferenz kann heruntergeladen werden auf der RegioSolar-Internetseite unter http://www.regiosolar.de/konferenz.

18.09.2007 | Quelle: MetropolSolar Rhein-Neckar e.V. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen