Panasonic World Solar Challenge: SolarWorld AG schickt SolarWorld No.1 an den Start

NULL

Der Countdown für die Weltmeisterschaft der Solar-Rennwagen in Australien läuft. Die SolarWorld AG schickt ihren dafür eigens konstruierten Solarracer SolarWorld No.1 ins Rennen. Am Sonntag, den 21.10. um 8.00 Uhr Ortszeit, fällt im nordaustralischen Darwin der Startschuss für die Panasonic World Solar Challenge, die WM des solaren Motorsports. Mit der Startnummer 11 geht das Solar-Mobil der SolarWorld AG auf die Strecke. Studentinnen und Studenten des Solar Car Teams der Hochschule Bochum (University of Applied Sciences) haben mehr als ein Jahr lang an der Entwicklung, der Konstruktion und der Realisierung des wegweisenden Solarracers gearbeitet.
Als Ergebnis gehe mit SolarWorld No.1 ein Rennwagen an den Start, der über beeindruckende technische Leistungsdaten und über eine ansprechende Optik verfüge, heißt es in der Pressemitteilung der Solar World AG.

Mit Solarstrom 3000 Kilometer durch Australien

Der Rennbolide der SolarWorld AG wird in Australien schon seit Wochen auf das Rennen vorbereitet und unter Rennbedingungen getestet. Ziel des Teams ist der Gewinn des Weltmeistertitels. Die Strecke führt über 3.000 Kilometer von Darwin an der Nordküste des Kontinents bis zur Hafenstadt Adelaide im Süden des Landes. Mit dem Zieleinlauf ist ab Donnerstag zu rechnen. Begleitet wird SolarWorld No.1 von einem Kamerateam, das die Höhepunkte des Rennens festhalten und aufregendes und eindrucksvolles Bildmaterial zur Verfügung stellen will.

18.10.2007 | Quelle: Solar World AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen