Mastervolt stattet Topteam der Panasonic World Solar Challenge 2007 aus

NULL

Bei der diesjährigen “Panasonic World Solar Challenge”, dem härtesten Rennen für Solar-Fahrzeuge der Welt, stattet Mastervolt bereits zum zweiten Mal das Nuon Solar Team aus, einen der Top-Favoriten. Die Panasonic World Solar Challenge findet vom 21. bis 28. Oktober 2007 in Australien über eine Renndistanz von 3.000 km statt. 61 Teams aus 20 Nationen nehmen an dem Rennen teil. Mastervolt liefert für das Nuon Solar Team, welches das Rennen zuletzt drei Mal in Folge gewonnen hat, ein Komplettsystem für die mobile Stromversorgung des Begleitfahrzeugs “Mission Control”. Über diese mobile Einsatzzentrale werden während des gesamten Rennens wichtige Parameter der Energieversorgung analysiert und die optimale
Geschwindigkeit ermittelt.
Das Rennen geht über eine Strecke von 3.000 km von Darwin an der Nordküste quer über den Kontinent bis nach Adelaide im Süden. Das Nuon Solar Team, bestehend aus elf Studenten der Technischen Universität Delft, geht in der “Challenge”-Klasse an den Start. Das Solar-Auto Nuna3 erreichte bei der letzten Austragung des Wettbewerbs im Jahr 2005 eine Höchstgeschwindigkeit von 147 km/h. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 103 km/h. Die Strecke quer über den australischen Kontinent legte die Nuna3 in 29 Stunden und 11 Minuten zurück.

Datenkommunikation per WLAN; Bordstromversorgung der mobilen Einsatzzentrale mit Mastervolt-Systemen
Auch in diesem Jahr will das Nuon Solar Team die Verfolger hinter sich lassen. Damit dies auch gelingt, wurde das neue Solarfahrzeug Nuna4 mit Komponenten und Technologie aus der Luftfahrt und der Formel 1 ausgerüstet. Vom Begleitfahrzeug “Mission Control” hat das Team nicht nur eine permanente Sprechverbindung mit dem Fahrer von Nuna4. Wichtiger noch ist die kontinuierliche Datenkommunikation zwischen dem Solarfahrzeug und der mobilen Einsatzzentrale über ein WLAN. In der “Mission Control” werden Daten, wie die von den Solarzellen des Fahrzeugs gewonnene Energie, die Windgeschwindigkeit, die Sonnenlichtintensität und Wettervorhersagen kontinuierlich gespeichert, analysiert und unter anderem für die Bestimmung der energetisch optimalen Geschwindigkeit genutzt. Diese wird dann via WLAN an die Nuna4 gesendet. Die Bordstromversorgung der mobilen Einsatzzentrale besteht aus folgenden Systemen von Mastervolt: einem Mass Sine 12/1200- Sinus-Wechselrichter; einem IVO Smart 12/50-3-Batterielader; einer MVG-Gelbatterie 12/200; einem Masterlink BTM-III-Batterieüberwachungssystem und einem Gleichstromverkabelungssystem.

Sichere Stromversorgung ist daher essentiell für den Erfolg
“Jedes Watt zählt. Wir wollen keine Energie verschwenden, indem wir zu schnell fahren und mit leeren Batterien am Straßenrand enden. Wir wollen aber auch nicht verlieren, weil wir zu langsam fahren. Um den richtigen Betriebspunkt zu finden, werden alle wichtigen Daten in dem Begleitfahrzeug kontinuierlich ausgewertet. Eine sichere Stromversorgung ist daher essentiell für den Erfolg der Mission. Die Bordstromversorgung von Mastervolt stellt dies sicher”, erläutert Tine Lavrysen vom Nuon Solar Team, das bereits 2005 von Mastervolt ausgestattet wurde. Derzeit wird die Nuna4 auf die Straßenzulassung vorbereitet. Danach folgt eine kurze Testphase auf öffentlichen Straßen, um Fahrerfahrungen zu gewinnen und die Rennstrategie zu testen. Die im Jahre 1987 von dem Dänen Hans Tholstrup initiierte World Solar Challenge findet alle zwei Jahre statt und gilt als das größte Ereignis seiner Art. In diesem Jahr nehmen 61 Teams aus 20 Nationen in den drei Wettbewerbsklassen “Challenge” und “Adventure” für Solarfahrzeuge sowie der “Greenfleet Technology”-Klasse für kraftstoffsparende und CO2-arme Fahrzeuge teil.
Indien, Wales und die Phillippinen sind zum ersten Mal vertreten. Im Mittelpunkt der World Solar Challenge steht die Balance zwischen umweltverträglicher Geschwindigkeit und Ausdauer sowie intelligentem Energiemanagement und strategischer Planung. Aufmerksam gemacht wird dabei nicht nur auf die Notwendigkeit nachhaltigen Transports. Auch treibstoffsparenden und CO2-armen Technologien wird eine eindrucksvolle Plattform gegeben.

19.10.2007 | Quelle: Mastervolt International BV | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen