Architektur in GEO: Wohnen mit besonderem Dreh – und mit Windenergie

NULL

Mit beweglichen Wolkenkratzern und rotierenden Wohnungen soll eine neue Ära der Baukunst anbrechen. Das berichtet das Magazin GEO in seiner November-Ausgabe. Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten für den 313 Meter hohen “Rotating Tower” in Dubai beginnen – dem ersten Wolkenkratzer, der seine Gestalt ständig verändert und sich selbst umweltfreundlich mit Energie versorgt. Ersonnen hat das Konzept der “Dynamic Architecture” der israelisch-italienische Architekt David Fisher. Die Rotation der 68 Stockwerke, die wie dicke Scheiben in eine zentrale Säule eingefügt sind, bewirken 48 geräuscharme, horizontale Windturbinen. Zwischen den Etagen angebracht und optimal in den Wind gedreht, sollen sie jeweils 0,3 Megawatt Leistung haben.
Schon vier dieser Turbinen reichten aus, um den Energiebedarf der Bewohner zu decken; überschüssige Elektrizität werde in das Stromnetz von Dubai eingespeist, berichtet GEO in einer Pressemitteilung. Die aktuelle GEO-Ausgabe umfasst 174 Seiten, kostet 6,- Euro und erschien am 19. Oktober 2007.

28.10.2007 | Quelle: Gruner+Jahr, GEO | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen