ersol gewinnt asola als Neukunden: 230 Millionen Euro-Vertrag über Lieferung von Solarzellen geschlossen

NULL

Die ersol Solar Energy AG (ersol) wird ab 2008 Silizium-Solarzellen an den in Erfurt ansässigen Modulproduzenten Advanced and Automotive Solar Systems GmbH (asola) liefern, berichtet ersol in einer Pressemitteilung. Zu diesem Zweck haben beide Gesellschaften am 02.11.2007 einen Langfristvertrag unterschrieben, der 2017 endet. Das Gesamtvolumen des Kontraktes beläuft sich laut ersol auf rund 230 Millionen Euro. Es sei vorgesehen, dass ersol Anzahlungen (so genannte Downpayments) von asola erhält, die dem deutschen Modulbauer später beim Bezug der Solarzellen in Form einer Kaufpreisreduzierung angerechnet werden sollen. “Quantum und asola planen parallel zu ihrer Produktion in Erfurt eine 30 MWp-Fertigung in Kalifornien. Für ersol bietet dieser Vertragsabschluss erneut eine Möglichkeit zur weiteren Erschließung des in Zukunft wichtigen US-Marktes”, so Dr. Claus Beneking, Vorstandsvorsitzender der ersol AG, bei der Unterschrift des Neukundenvertrags. Durch den Abschluss dieses jüngsten Kontraktes habe sich bei ersol das Auftragsvolumen für Solarzellen auf über 3 Milliarden Euro erhöht.

Asola-Kapazitätsausbau mit neuem Gesellschafter Quantum
asola plant die Erweiterung seiner Fertigung in Erfurt auf über 30 MWp bis Ende 2008 und will dies mit Hilfe von Quantum Technologies realisieren, die an dem Thüringer Unternehmen mit 24,9 Prozent beteiligt sind. “asola und Quantum schätzen die erstklassige Zelltechnologie von ersol und die absehbare Weiterentwicklung. Dieser Liefervertrag bildet die Basis für weitere Kontrakte mit noch größeren Volumina”, erläutert Reinhard Wecker, Geschäftsführer von asola, seine Entscheidung für die Solarzellen “made by ersol”. “Gemeinsam mit dem neuen Gesellschafter Quantum werden wir unsere Kapazität in Deutschland verdoppeln und in die USA sowie nach Italien und Spanien expandieren”, so Wecker weiter. “Gerade als kalifornisches Unternehmen denken wir, dass Quantum gemeinsam mit asola gut positioniert ist, um Umsätze aus der mit mehreren Milliarden Dollar geförderten Californian Solar Initiative zu generieren. Diese Initiative bezuschusst in den kommenden zehn Jahren Solaranlagen in Wohnhäusern, Gewerbe- und Industriebauten sowie für landwirtschaftliche Zwecke”, so Alan P. Niedzwiecki, der Vorstandsvorsitzende von Quantum.

Asola produziert Solardächer für die Automobilindustrie
asola entwickelt, fertigt und vertreibt Photovoltaik-Solarmodule, die höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden, so das Unternehmen. asola fertig nicht nur Standardsolarmodule im Leistungsbereich von 150-300 Watt, sondern auch sphärische Solardächer für die Automobilindustrie. Seit über 20 Jahren ist asola nach eigenen Angaben mit seinen Mitarbeitern in der Fertigung von Solarmodulen tätig und sieht sich im schnell wachsenden Solarmarkt gut positioniert.
Gemeinsam mit dem neuen Gesellschafter Quantum soll die geplante Produktionskapazität von zwei Mal 30 MW in den USA und Deutschland auf 60-100 MW ausgeweitet werden. Weitere “Satelliten”- Fertigungsstätten seien in Italien und Spanien geplant, heißt es in der Pressemitteilung.

02.11.2007 | Quelle: ersol Solar Energy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen