Photovoltaik-Hersteller Sunfilm AG feiert Richtfest für das Fertigungsgebäude

NULL

Nur fünf Monate nach dem ersten Spatenstich für die neue Produktionsstätte feierte die Sunfilm AG (Großröhrsdorf, Sachsen) am 08.11.2007 Richtfest. Das neu gegründete Unternehmen mit Sitz wird Photovoltaik- Dünnschichtmodule mit zwei Schichten (“Tandem Junction”) und übergroßem Format produzieren, basierend auf mikrokristallinem Silizium. Der offensive und zeitlich eng abgesteckte Fahrplan für das 25.000 Quadratmeter große, nach dem neuesten Stand der Technik geplante Fertigungsgebäude, habe eingehalten werden können, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das Gebäude soll bis Mitte Dezember soweit fertig gestellt sein, dass die Installation der Produktionsausstattung beginnen kann.
Der Produktionsbeginn ist für das zweite Halbjahr 2008 vorgesehen. Mit einer Gesamtkapazität von über 60 Megawatt (MWp) sollen im Jahr 2009 hoch effiziente, Solar-Module gefertigt werden.

Solar-Fabrik mit 180 neuen Arbeitsplätzen in Sachsen
Wolfgang Heinze, Vorstandsvorsitzender der Sunfilm AG, kommentierte: “Die Tatsache, dass wir unseren ambitionierten Baufahrplan einhalten konnten, verdanken wir im Wesentlichem dem Einsatz unserer Planungsfirmen, den Generalunternehmern und ihren Unterlieferanten und Zulieferern. Dank gilt ebenso den lokalen und staatlichen Behörden, die uns beim Bauantrag und bei dem Baugenehmigungsprozess sehr unterstützen. Dadurch haben wir nicht einen einzigen Tag für dieses Projekt verloren.” Die Solar-Fabrik der Sunfilm AG werde die erste ihrer Art sein, die noch effizientere Tandem-junction Silizium-Dünnschichtmodule produzieren wird – und zwar mit einem Format von bis zu 5,7 Quadratmetern. Bei voller Kapazitätsauslastung werde die Produktionslinie mindestens 180 neue Arbeitsplätze mit einer Vielzahl an erforderlichen Fertigkeiten in unterschiedlichen Anforderungsstufen schaffen.

08.11.2007 | Quelle: Sunfilm AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen