USA: PG&E and Ausra wollen solathermisches Kraftwerk mit 177 Megawatt bauen

NULL

Der US-Stromversorger Pacific Gas and Electric (San Francisco, Kalifornien) und das Solarthermie-Technologieunternehmen Ausra Inc. (Palo Alto) haben am 05.11.2007 berichtet, dass sie einen Vertrag über den Bau eines solarthermischen Kraftwerks geschlossen haben, das im Zentrums Kalifornien errichtet werden soll. “Der heut geschlossene Vertrag zwischen Ausra und PG&E unterstreicht, wie eine saubere Energieproduktion Arbeitsplätze in Kalifornien schaffen kann und gleichzeitig eine verlässliche Quelle erneuerbarer Energie darstellt”, sagt Gouverneur Arnold Schwarzenegger. “Ich freue mich, dass die Kalifornischen Unternehmen die Herausforderung der historischen Klimaschutzinitiative AB 32 annehmen zur Senkung der Kohlendioxid-Emissionen und zur Bekämpfung des Klimawandels”, so Schwarzenegger weiter. Kalifornien bleibe US-Vorreiter bei der Forschung, Entwicklung und Produktion grüner Energie, betonte der Gouverneur. Das solarthermsiche Kraftwerk, das in San Luis Obispo County gebaut werden soll, soll ab 2010 Strom produzieren.
Ausra habe die erforderliche Genehmigung durch die Kalifornische Energiekommission bereits beantragt, so das Unternehmen. “Die Solarthermie ist für unsere Kunden eine zuverlässige und saubere Energiequelle, welche sich vorzüglich zur Deckung von Strom-Spitzenlasten eignet”, sagte Fong Wan, Vizepräsident für Energieversorgung bei PG&E. Gemeinsam mit Ausra nehme sein Unternehmen einen weiteren Schritt, um den Elektrizitätsbedarf der Kunden aus einer der saubersten Energiequellen der USA zu decken, ergänzte Wan.

177 Megawatt Leistung auf nur einer Quadratmeile Land
Nach den Plänen von Ausra wird der Bau des Solar-Kraftwerks mehr als 350 hoch qualifizierte Arbeitsplätze schaffen sowie zusätzlich 100 langfristige Jobs in der Region. Das Kraftwerk werde keine Brennstoffe verwenden, nur minimal Wasser verbrauchen und keine Emissionen verursachen. Für eine Leistung von 177 Megawatt werde das Vorhaben dank der außergewöhnlichen Effizient der Ausra-Kollektoren nur eine Quadratmeile Land beanspruchen, heißt es in der Pressemitteilung. “Dieses 177 MW-Kraftwerk ist der erste gemeinsame Ausdruck der gemeinsamen Vision von Ausra und PG&E, wettbewerbsfähigen Solarstrom im großen Stil zu erzeugen”, sagte Glen Davis, geschäftsführender Vizepräsident und Vorstand von Asra. “Wir sind begeistert, künftig gemeinsam mit PG&E grünen Strom zu Spitzenverbrauchszeiten zu liefern”, so Davis.

Ein Gigawatt Solarthermie-Leistung bis 2012 geplant
Bei der Jahrestagung der “Clinton Global Initiative” hatten die beiden Unternehmen angekündigt, in den kommenden fünf Jahren solarthermische Kraftwerke mit einer Leistung von insgesamt 1.000 Megawatt zu bauen beziehungsweise zu erwerben Die jetzige Übereinkunft sei das jüngste Beispiel für das Engagement von PG&E in Sachen solarthermische Kraftwerke. PG&E hat nach eigenen Angaben 553 MW-Solarthermieleistung unter Vertrag.

16.11.2007 | Quelle: Ausra. Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen