Broschüre “Maschinenbau und Ausrüster der Photovoltaikindustrie” erschienen

NULL

Allein in Deutschland sind inzwischen Solarstromanlagen mit einer Leistung von rund 2,5 Gigawatt (GW) installiert. Weltweit tragen Photovoltaik-Kraftwerke mit über 6,6 GW dazu bei, den wachsenden Energiehunger zu stillen. Trotz ihres enormen Anteils an der Erfolgsgeschichte der Photovoltaik stand aber die Zulieferindustrie bislang kaum im Fokus. Nun hat die Solarpraxis AG die Broschüre “Engineering the solar age – Maschinenbau und Ausrüster der Photovoltaikindustrie” herausgegeben. Die Publikation widmet sich erstmals ausschließlich der Wertschöpfungskette “vor der PV-Fabrik” und vermittelt einen Eindruck ihrer Leistungsfähigkeit und der darin liegenden Chancen.
“Der Solarstandort Deutschland profitiert von der Stärke des heimischen Maschinen- und Anlagenbaus. Im Verbund mit einer weltweit führenden Forschung und innovationsbereiten Solarunternehmen ist er die Antriebswelle für die Markterschließung der Solarenergie”, sagt Carsten Körnig, Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar).

Entwicklung der Solarstromindustrie plus 30 Unternehmensporträts
Im ersten Teil wird der Weg der Photovoltaik zur Großindustrie beschrieben. Aktuelle Zahlen und Studienergebnisse bieten einen umfassenden und fundierten Überblick über die Branche. Im zweiten Teil der Broschüre stellen sich knapp 30 Unternehmen aus der Zulieferindustrie vor, die direkt und indirekt am Bau und Betrieb von Solaranlagen und -technik beteiligt sind.
Weitere Informationen: http://www.photovoltaik-zulieferer.de/

19.11.2007 | Quelle: Solarpraxis AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen