Neues 3-fach Wärmedämmglas steigert solare Energiegewinne

NULL

Wer jetzt nicht in Wärmedämm-Maßnahmen investiere, sondern weiter „zum Fenster hinaus“ heizt, sei selber schuld, betont der Glas- und Solarthermie-Hersteller Interpane Glas Industrie AG in einer Pressemitteilung. Für Fenster sei modernes dreifach Wärmedämmglas wie “iplus 3 CL” ein “Tritt auf die Heizkostenbremse”. Durch drei Glasscheiben mit Edelgasfüllung und speziellen Beschichtungen gelangen nach Angaben des Unternehmens deutlich mehr wärmende Sonnenstrahlen in das Haus. Und durch die hoch effektive Dämmung gehe anschließend kaum Wärme nach außen verloren. Das minimiere den winterlichen Heizbedarf und schone die Umwelt sowie den Geldbeutel.
Investitionen in die Energieeffizienz von Gebäuden seien das effektivste Mittel, um den Verbrauch von Heizenergie zu senken, heißt es in der Pressemitteilung. Beim Fensterglas habe es in den vergangenen Jahren viele neue Entwicklungen gegeben. So zum Beispiel beim Wärmeschutz: Dieser wird mit dem U-Wert (Dämmwert) bezeichnet – je niedriger, desto weniger Raumwärme geht durch das Glas nach außen verloren. dreifach Wärmedämmglas hält die Heizwärme ebenso gut im Haus wie eine massive isolierte Wand: Sein U-Wert liegt bei bis zu 0,5 Watt pro Quadratmeter und Kelvin (W/m²K) – beinahe sechsmal besser als bei den Isoliergläsern, die Ende der 80er Jahre verbaut wurden (2,8 W/m²K).

Langwelliges Sonnenlicht passiert das Glas weitgehend ungehindert – Energiegewinne durch die Sonne auf 55 Prozent gesteigert
Sogenannte “Superwarmgläser” erhalten durch spezielle Beschichtungen und hochwertige Edelgasfüllungen energetisch erwünschte Eigenschaften: Langwelliges Sonnenlicht passiert deshalb weitgehend ungehindert das Glas und erwärmt den Innenraum. Das neue iplus 3CL (Interpane) steigere diese Energiegewinne durch die Sonne jetzt auf 55 Prozent. Dann komme die Wärmedämmung ins Spiel: Die Scheiben halten die Heizwärme fast vollständig im Haus, denn der “Rückweg” ist durch Dreifach-Aufbau und Wärmefunktionsschichten versperrt. Die erwünschte Raumtemperatur lässt sich mit viel weniger Heizaufwand erreichen und halten. Ein “Wohlfühleffekt” komme hinzu – die Glasfläche auf der Innenseite des Raumes sei warm und kalte Zugluft kein Thema mehr.

25.11.2007 | Quelle: Interpane Glas Industrie AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen