Climate Star 2007: Europäische Auszeichnung für nachhaltige Mobilität und Klimaschutz

NULL

Am 23.11.2007 sind in Baden bei Wien 13 europäische Städte und Gemeinden für ihr Engagement für nachhaltige Mobilität und Klimaschutz mit einem “Climate Star 2007” ausgezeichnet worden. Mehr als 50 Städte und Gemeinden aus elf Ländern haben sich um die Auszeichnung beim Klima- Bündnis beworben und ihre Aktionen, Kampagnen und Maßnahmen für nachhaltige Mobilität und kommunalen Klimaschutz dokumentiert. Die Aktivitäten von 13 Kommunen wertete die Jury als so beispielhaft, dass sie für einen “Climate Star” nominiert wurden.
Der Verkehr ist die am schnellsten wachsende Quelle für Treibhausgas- Emissionen und verursacht inzwischen rund 30 Prozent des CO2-Ausstoßes in Europa. Darum hat das “Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.” die nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt der dritten Ausschreibung für einen Climate Star gestellt. Die starke Zunahme des Verkehrs gefährdet auch in den mehr als 1.400 Klima-Bündnis-Kommunen in Europa die Fortschritte, die in anderen Bereichen bei der Verringerung der CO2-Emissionen erreicht worden sind.

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie über 100.000 Einwohner die Städte Alcalá de Henares (ES), Essen (DE), Gent (BE) und Sheffield (UK). In der Kategorie zwischen 10.000 und 100.000 Einwohnern erhielten die Städte Baden (AT) und Baden (CH), Esslingen am Neckar (DE), Karlstad (SE) und Stockerau (AT) einen Climate Star. Von den Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern wurden Wieselburg an der Erlauf (AT) und Zwischenwasser (AT) ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten die kommunalen Zusammenschlüsse “plan-b Mobil”, sechs Vorarlberger Gemeinden, sowie die “Alpine Pearls”, 21 Gemeinden aus den Alpenregionen von fünf Ländern, einen Climate Star.
Die folgenden Städte und Gemeinden wurden für einen Climate Star
nominiert: Bad Vöslau (AT), Belgrad (YU), Feldkirch (AT), Hollabrunn (AT), London (UK), Luxemburg (LU), München (DE), Nantes (FR), Norderstedt (DE), Pinkatal (AT), Spillern (AT), Ulrichskirchen-Schleinbach (AT) und Virgen (AT).
Über die Nominierung für die Auszeichnung und die Vergabe der Climate Stars entschied eine Experten-Jury mit Vertreterinnen und Vertretern des Rates der Gemeinden und Regionen Europas, der Forschungsgesellschaft Mobilität FGM-AMOR aus Graz, des europäischen Netzwerkes Polis sowie die European Federation for Transport and Environment. Die Jury bewertete die eingereichten Projekte nach den vorgegebenen Kriterien Innovationsgehalt, Kosten-Nutzen-Verhältnis, langfristiger Beitrag zur CO2-Reduktion und Übertragbarkeit.
Weitere Informationen über die Projekte der ausgezeichneten Städte und Gemeinden unter http://www.climate-star.org

02.12.2007 | Quelle: Klima-Bündnis der europäischen Städte; Climate Alliance | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen