Europäische Energieagentur zum Klimaschutz: EU wird die Kyoto-Ziele erreichen

NULL

Die neuesten Prognosen der EU-15 Mitgliedsstaaten zeigen, das die Länder der EU vor der Osterweiterung im Jahr 2004 die Ziele des Kyoto-Protokolls für den Zeitraum 2008 –2012 erreichen oder gar übererfüllen können, berichtet die Europäische Energieagentur (EEA) in einer Pressemitteilung. Laut Kyoto-Protokoll sollen die Treibhausgasemissionen um 8 % unter die Werte von 1990 gesenkt werden, was möglich sei, wenn die Mitgliedsstaaten alle politischen Instrumente einsetzen, die geplant sind. Auf der Grundlage von Hochrechnungen der einzelnen Länder, können bestehende politischer Regelungen und Maßnahmen in der EU-15 die Treibhausgasemissionen um 4 % unter das Niveau von 1990 senken, berichtet die EEA anlässlich der Veröffentlichung des Reports “Greenhouse gas emission trends and projections in Europe 2007”. Würden zusätzliche Maßnahmen – speziell jene, die zwar geplant, aber noch nicht umgesetzt sind – in die Betrachtung einfließen, könnten weitere 3,9 % eingespart werden. Mit den Kyoto-Mechanismen von zehn der 15 EU-15 Staaten seien weitere 2,5 möglich, so die EEA. Diese Länder hätten dafür 2,9 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

Der Emissionshandel wirkt
Durch Co2-Senken wie die Neuaufforstung könnten weitere 0.9 % der CO2-Emissionen vermieden werden, so dass die EU-15 insgesamt 11.4 % weniger Treibhausgase emittieren wird. Sämtliche Mitgliedsstaaten die ein Ziel vorgegeben haben werden dies laut EEA auch erreichen. Der Emissionshandel werde eine beachtliche Senkung des Treibhausgasausstoßes im Zeitraum von 2008 bis 2012 bewirken, so die EEA. Es werde erwartet, dass er mit mindestens 3.4 % zur Senkung der Emissionswerte beitragen wird, wovon ein Teil bereits in den Prognosen der einzelnen Länder berücksichtigt sei.
Der EEA-Bericht “Greenhouse gas emission trends and projections in Europe 2007” sowie Informationen zu den einzelnen Ländern können in englischer Sprache heruntergeladen werden unter http://reports.eea.europa.eu/eea_report_2007_5/en

06.12.2007 | Quelle: EEA (Europäische Energieagentur) | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen