Photovoltaik-Konzern SolarWorld verkauft 65 Prozent der schwedischen Modultochter GPV an Borevind AB

NULL

Die SolarWorld AG (Bonn) veräußert die Mehrheit ihrer schwedischen Tochtergesellschaft Gällivare PhotoVoltaic AB (GPV) an die schwedische Kapitalanlagegesellschaft Borevind AB. Beide Partner unterzeichneten einen Kaufvertrag über 65 Prozent der Gesellschaftsanteile, berichtet SolarWorld in einer Ad-hoc-Mitteilung. Der Kauf werde zum Jahresende 2007 wirksam, für 2008 sei ein Börsengang geplant. Die SolarWorld AG bleibe mit 35 Prozent an dem skandinavischen Modulhersteller beteiligt. GPV unterhält im nordschwedischen Gällivare eine Fertigung für Photovoltaik-Module mit einer Kapazität von 30 Megawatt (MW), die sich seit 1999 im Besitz des SolarWorld-Konzerns befand. Die bestehenden Lieferbeziehungen zwischen GPV und SolarWorld bleiben 2008 und in den Folgejahren erhalten, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung.

Borevind AB ist laut SolarWorld die erste und einzige Kapitalanlagegesellschaft Schwedens im Bereich der erneuerbaren Energien, die an die Börse gegangen ist. Borevind investiere in Unternehmen, die beispielsweise in der Energieproduktion mit Windkraft, Solarenergie, Bio-Kraftstoffen, Brennstoffzellen, Abwärme, Erdwärme, Wellenkraft tätig sind. Das Investitionsportfolio von Borevind umfasst laut SolarWorld Unternehmen, die sich der Entwicklung von Windparks, solaren Energiesystemen und dem Heizen mit Bio-Kraftstoffen widmen. Die Hauptverwaltung des Unternehmens liegt auf Henan, einer Insel im Archipel vor der schwedischen Westküste. Die Borevind Aktie wird an der Stockholmer Börse, OMX First North, gehandelt.

Manager-Magazin würdigt Ertragsstärke der SolarWorld AG
Ertragsstärke zähle zu den zentralen Merkmalen der SolarWorld AG, zitiert das Unternehmen eine Analyse des „Manager-Magazins“ auf Basis der Zahlen zum Geschäftsjahr 2006. Das Magazin würdigte den Konzern als eines der ertragsreichsten Unternehmen Europas. Von den analysierten 500 größten Aktiengesellschaften Europas erreichte die SolarWorld AG den dritten Rang und war bestes Unternehmen der Industriegüterbranche.

21.12.2007 | Quelle: SolarWorld AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen