REpower vereinbart Lieferung von Windkraftanlagen für Projekte mit mehr als 306 MW Gesamtleistung

NULL

Die REpower Systems AG hat für Großprojekte in Europa Verträge über die Lieferung von Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von insgesamt 306 Megawatt (MW) geschlossen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Nachdem Lieferverträge über 41 Turbinen der 2-Megawattklasse aus einem ersten Rahmenvertrag mit dem zum führenden globalen Energiedienstleister Veolia Environnement gehörenden Projektentwickler Eolfi erfolgreich in Kraft gesetzt worden seien, sei mit demselben Kunden nun ein zweiter Rahmenvertrag über die Lieferung von insgesamt 84 Windkraftanlagen (Typ MM92, Gesamtleistung 168 MW) für verschiedene Projekte in Frankreich vereinbart worden. Lieferzeitraum ist 2009 bis 2010.
Alle Projekte werden von der französischen REpower-Tochtergesellschaft REpower S.A.S. mit Sitz in Paris ausgeführt. Das Unternehmen vertreibt, errichtet und wartet sämtliche Anlagentypen der Multi-Megawatt-Klasse von REpower in Frankreich.

Darüber hinaus habe REpower eine Reservierungsvereinbarung für 69 Anlagen mit dem Kunden Scottish and Southern Energy (SSE) in Großbritannien geschlossen. Geplant sei eine Lieferung von Windkraftanlagen des Typs REpower MM82 im Zeitraum von Ende 2008 bis zum ersten Quartal 2010 für verschiedene Windparks in Schottland. Die MM-Baureihe von REpower umfasst Anlagen mit einer Leistung von je zwei MW. Der Energieversorger SSE ist – neben Talisman Energy UK – bereits zu 50 Prozent an dem Offshore-Projekt „Beatrice“ beteiligt, für das REpower zwei seiner Offshore-Windkraftwerke des Typs 5M in der schottischen Nordsee erfolgreich installiert hat. Aufgrund dieser Vereinbarungen über eine Gesamtleistung von 306 Megawatt starte REpower mit weiteren Großkunden bereits gut gerüstet in die nächsten zwei Jahre, heißt es in der Pressemitteilung.

22.12.2007 | Quelle: REpower Systems AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen