Hocheffiziente Stromerzeugung sichert Klimaschutz und Stromversorgung in Bayern

NULL

Mit dem Start des „First Fire“, der weltweit leistungsstärksten und effizientesten Gasturbine, am Kraftwerksstandort Irsching bei Ingolstadt durch Bundeswirtschaftsminister Michael Glos unterstreiche Deutschland seine weltweite Führungsrolle bei Energieeffizienz und Klimaschutz, berichtet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in einer Pressemitteilung. Die neue Siemens-Gasturbine sei das Herzstück des kombinierten Gas- und Dampfkraftwerks, das den Energieträger Gas besonders effizient in Strom umwandle. Bei Kraftwerken werde heute weltweit ein durchschnittlicher Wirkungsgrad von etwa 30 % erreicht; in Deutschland seien es zirka 38 %. Das Irschinger Kraftwerk werde nach seiner Fertigstellung im Jahr 2011 die Marke von 60 % im Wirkungsgrad übertreffen.
Die neue Anlage soll der Umwelt gegenüber herkömmlichen Gas- und Dampf-Turbinen-Anlagen jährlich etwa 40.000 Tonnen CO2 ersparen. Die von Siemens Power Generation neu entwickelte Gasturbine SGT5-8000H hat eine Leistung von 340 Megawatt (MW) und ist somit die größte und leistungsstärkste Gasturbine der Welt.

In seinem Grußwort unterstrich der Minister, dass effiziente Energietechnologien der Schlüssel für den Übergang zu einer nachhaltigen Energiezukunft seien. „Das BMWi unterstützt die Förderung von Forschung und Entwicklung moderner Energietechnologien. Die Turbine in Irsching bildet die Basis für weitere Optimierungen von Gasturbinen der nächsten Generation“, so Glos.

05.01.2008 | Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie; Siemens Power Generation | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen