Schweizer Solar-Pionier Josef Jenni vom Bundesamt für Energie ausgezeichnet

NULL

Für sein Lebenswerk erhält der Oberburger Solarpionier Josef Jenni vom Schweizer Bundesamt für Energie den Spezialpreis der diesjährigen “Watt d`Or”-Verleihung. Bereits zum zweiten Mal zeichnet das Bundesamt für Energie mit dem Preis Personen und Organisationen aus, die mit ihrem Unternehmer- und Innovationsgeist den Weg in eine nachhaltige Energiezukunft weisen. Zum ersten Mal wurde nun mit Josef Jenni auch eine Person für ihr Lebenswerk geehrt. Mit seinen zahlreichen Entwicklungen trug Josef Jenni maßgeblich zur Marktfähigkeit der Solarenergie bei. Bis heute hat sein Unternehmen, die Jenni Energietechnik AG, in Oberburg über 10.000 Speichersysteme für Solarwärmeanlagen produziert.
Josef Jenni versucht immer wieder, mit ausgefallenen PR-Aktionen die Öffentlichkeit auf das Potenzial der Solarthermie aufmerksam zu machen. Erst kürzlich sind die Mieter im ersten vollständig solar beheizten Mehrfamilienhaus Europas eingezogen. Dieses Projekt hat Jenni in Oberburg realisiert, ebenso wie 1989 das weltweit erste vollständig solar beheizte Einfamilienhaus. Josef Jenni widmet den “Watt d’Or” auch seinen Mitarbeitern und Kunden, die wesentlich zu seinem Erfolg beigetragen haben.

“Josef Jenni zeichnet sich nicht nur durch seine Pionierarbeit, seinen Enthusiasmus und seine außergewöhnliche Persönlichkeit aus. Er hat auch die Gabe, sein Wissen verständlich weiter zu vermitteln und dadurch auch andere zu begeistern. Sein Lebenswerk ist daher ein ganz wichtiger Mosaikstein auf dem Weg der Schweiz in eine nachhaltigere Energiezukunft”, lobte Alt-Nationalratspräsident Yves Christen den Solarpionier bei der Preisverleihung.

10.01.2008 | Quelle: Jenni Energietechnik AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen