Erneuerbare Energien stark auf der HANNOVER MESSE 2008 vertreten

NULL

Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft, betont die HANNOVER MESSE in einer Pressemitteilung. Der Anteil der Renewables an der Stromerzeugung wachse rasant. Die internationale Leitmesse Energy auf der HANNOVER MESSE sei das weltweit führende Forum für den internationalen Markt der Erneuerbaren. In enger Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Messe Hannover, dem Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) und dem Bundesverband Windenergie (BWE) werde dieser Schwerpunkt in Halle 13 zur HANNOVER MESSE 2008 konsequent ausgebaut und weiterentwickelt.
In diesem Jahr würden sich die Branchenführer der Bio- und Solarenergie in weit größerem Maße als zuvor präsentieren. Namhafte Unternehmen wie Schmack Biogas, MT Energy, Haase GFK Technik oder Envitec werden ausstellen.

Ausstellungsschwerpunkt „solarthermische Kraftwerke“
Der boomende Markt der Solartechnik, vor allem im Export, spiegle sich auf der Energy in den Hallen 13 und 27 wider. Aussteller wie die Sharp Corporation, die sich auf einer Fläche von 500 Quadratmetern präsentiere, stellten ihre hohe Kompetenz unter Beweis. Erstmals werde ein Deutsch-Japanisches Photovoltaik-Forum ausgerichtet und die Solarwirtschaft rücke zusätzlich in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Japan ist Partnerland der HANNOVER MESSE 2008. Ein neues Thema ist der Ausstellungsschwerpunkt „Solar Gigawatt“ in Halle 27. Hier geht es um solarthermische Kraftwerke – ein Brückenschlag also zwischen dem Ausstellungsbereich „Renewables“ und der Power Plant Technology, die in 2008 Premiere feiert. Thema der neuen Leitmesse sind Bau und Betrieb von Kraftwerken samt Zulieferunternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Kraftwerksbau.

„Solar Gigawat“: Solarstrom aus der Wüste
Das Thema „Solar Gigawat“ entwickelt die Deutsche Messe gemeinsam mit der Trans-Mediterranean Renewable Energy Cooperation (TREC), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), dem Solar-Institut Jülich und dem Club of Rome. Attraktiv für die Fachbesucher seien neben der eigentlichen Ausstellung Sonderveranstaltungen wie etwa der „WORLD ENERGY DIALOGUE“. Auf der hochkarätig besetzten internationalen Konferenz wird in diesem Jahr das Thema „Kraftwerke und Netze der Zukunft“ diskutiert. Große Aufmerksamkeit erlangt auch jährlich das „Branchen- und Exportforum Erneuerbare Energien“, organisiert von der Deutschen Energie-Agentur (dena). Mit mehr als 2 000 Besuchern sei dies im vergangenen Jahr eines der bestbesuchten Foren der HANNOVER MESSE insgesamt gewesen. Energieeffiziente Mobilitätslösungen werden auf der „Clean Moves Expo“ – in diesem Jahr in Halle 27 – zu sehen sein.

Ab 2009 eigene Wind-Messe
Während die Windenergie 2008 in den Renewables aufgehe, werde sie ab 2009 eine bedeutende Rolle in Hannover spielen. Vom kommenden Jahr an soll es im Zweijahresturnus eine eigene Leitmesse „Wind“ unter dem Dach der Energy geben. Gemeinsam mit dem Fachverband Power Systems im VDMA und dem Bundesverband WindEnergie soll die Leitmesse sukzessive ausgebaut werden. Die „Wind“ in Hannover wird im jährlichen Wechsel mit der HusumWindenergy stattfinden, die in 2008 als Nachfolgerin der HusumWind in Husum Premiere haben wird.
Weitere Informationen zur Trans-Mediterranean Renewable Energy Cooperation und ihrem Stromnetz-Konzept liefert der Solar-Report „Solarstrom aus der Wüste statt Wüste in Deutschland: Erneuerbare Energien im transeuropäischen Verbund“

29.01.2008 | Quelle: Deutsche Messe Hannover | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen