Paradigma stärkt Vertriebsteam: intensivierte Marktbearbeitung in Bayern und im südöstlichen Baden-Württemberg

NULL

Seit Jahresbeginn 2008 hat die Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG ihr Vertriebsteam um fünf Gebietsmanager für die Regionen Bayern und südöstliches Baden-Württemberg erweitert. Damit verfüge Paradigma jetzt über insgesamt 28 fest angestellte Gebietsmanager, die den Umsatz in ihren jeweiligen Regionen steigern, das Systempartnernetz weiter festigen sowie Marktanteile konsequent ausbauen werden, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die vier Gebietsmanager Edmund Brams, Ingo Göthel, Guido Kreutzer und Alfons Kugelmann waren bereits von Handelsvertretungen in Oberstaufen und Augsburg aus für Paradigma tätig. Ihre Übernahme in das fest angestellte Gebietsmanagement resultiert aus der seit zwei Jahren verfolgten Strategie von Paradigma, den Verkauf über Handelsvertretungen abzulösen durch einen ausschließlichen Vertrieb über Gebietsmanager.
Durch diese Umstrukturierung sollen die Vertriebskapazitäten noch stärker auf die Zusammenarbeit mit den derzeit bundesweit rund 900 Paradigma SystemPartnern – das sind ausgewählte und speziell geschulte SHK-Fachhandwerksbetriebe – fokussiert werden. Das bedeutet für diese Gebiete sowohl eine ausschließliche Konzentration des Außendienstes auf die Heizsysteme von Paradigma als auch eine intensivere gemeinsame Bearbeitung des lokalen Marktes mit den SystemPartnern vor Ort.

Neu im Vertriebsteam ist Wendelin Heinzelmann, der mit dem Ziel antritt, den Marktanteil von Paradigma Heizsystemen im südöstlichen Baden-Württemberg in den kommenden Jahren überproportional zu steigern. Vor seinem Eintritt beim Wegbereiter für ökologische Heizsysteme war Wendelin Heinzelmann von 2005 bis 2007 für Schüco International in China tätig. Hier baute er die Produktion von Flachkollektoren in der Niederlassung Peking, eine Einkaufsabteilung für Komponenten der Solarthermie und Photovoltaik sowie den gesamten Vertrieb für die Solarthermie und PV auf. Unter seiner Verantwortung wurden in China sowohl zahlreiche Projekte im Einfamilienhaus-Bereich als auch solare Großanlagen realisiert. Zuvor war der Vertriebsprofi bereits mehrere Jahre in verschiedenen Funktionen bei Paradigma beschäftigt. Seine Rückkehr zum Karlsbader Unternehmen begründet Wendelin Heinzelmann so: “Paradigma ist mit all seinen dazugehörigen Tochtergesellschaften und Beteiligungen im Bereich der Solarthermie eines der bestaufgestellten Unternehmen weltweit. Aus meiner Sicht sind Vakuum-Röhrenkollektoren mit dem AquaSystem auf Grund ihres breiten Anwendungsspektrums und ihrer hohen Leistung das System der Zukunft.”

08.02.2008 | Quelle: Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen