VDI zeichnet jungen Umweltingenieur für Arbeit über Solar-Wärmepumpensystem aus

NULL

Jens Glembin aus Hameln wird am 21. April 2008 anlässlich der Business-Talks des VDI auf der Hannover Messe den Preis für umweltrelevante Bachelor-/Master-/Diplomarbeiten 2007 entgegennehmen. Glembin erhält 500 Euro und eine Urkunde für seine Diplomarbeit über die Simulation und Validierung eines solar unterstützten Wärmepumpensystems für ein Einfamilienhaus. Der 29-Jährige greife das aktuelle CO2-Problem im Hinblick auf effiziente Energienutzung auf und bewertet die Ergebnisse kritisch und umfassend, lobt die Jury.
Dabei beziehe er auch betriebswirtschaftliche Aspekte ein. Die Jury erkennt die Arbeit als ingenieurmäßig, formal überzeugend und praxisorientiert an. Glembins Arbeit entstand an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fakultät Life Sciences und am Institut für Solarenergieforschung GmbH Hameln/Emmersthal. Sie gehört zu dem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt unterstützten Projekt „Unverglaste Metalldach-Sonnenkollektoren in Wärmeversorgungssystemen“.

Die VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik (VDI-KUT) schreibt den mit insgesamt 1.500 Euro und einer Urkunde dotierten Preis für umweltrelevante Bachelor-/Master-/ Diplomarbeiten jährlich aus, um junge Menschen für ein Ingenieurstudium zu begeistern und den Ingenieurnachwuchs zu fördern. Die Bewerbungsunterlagen für den Preis des Jahres 2008 können schon jetzt angefordert werden bei der
VDI-KUT, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, Tel. 0211/6214 – 4 15, kut@vdi.de.
Einsendeschluss ist der 30. September 2008.

12.02.2008 | Quelle: VDI-KUT | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen