Wasserkraft-Staudruckmaschine als Schritt in ein neues Wasserkraftzeitalter

NULL

Eine bedeutende Stellung beim Ausbau der erneuerbaren Energien werde die so genannte kleine Wasserkraft einnehmen, betont der Deutsche Verband Wasserkraft-Staudruckmaschine e.V. in einer Pressemitteilung. Durch neue Entwicklungen, wie die Wasserkraft-Staudruckmaschine, welche die ökologische Verträglichkeit deutlich erhöht hat, sei eine Renaissance der Wasserkraftanlagen mit einer Leistung bis fünf Megawatt (MW) möglich. Die Wasserkraft-Staudruckmaschine ermögliche die Herstellung sohlnaher Durchgängigkeit für Fische und Sedimente an vorhanden Querbauwerken und erziele dadurch gleichzeitig einen guten ökologischen Zustand, wie es die EU-Wasserrahmenrichtlinie fordert.
Der Deutsche Verband Wasserkraft-Staudruckmaschine e.V. wendet sich deshalb an alle, die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung an den Runden Tischen an der Umsetzung der EU- Wasserrahmenrichtlinie mitarbeiten. Er fordert sie auf, den technischen und ökologischen Fortschritt der Wasserkraft-Nutzung bei Ihren Forderungen und Entscheidungen zu berücksichtigen. „Es ist paradox, dass Wehranlagen mit hohen Kosten aus Gründen der Durchgängigkeit abgerissen werden, obwohl man die Durchgängigkeit und die nachhaltige Energieerzeugung heute gleichzeitig verwirklichen kann“, heißt es in der Pressemitteilung.
120.000 Wehranlagen noch nicht zur Energieproduktion genutzt
In deutschen Flüssen gebe es noch immer rund 120.000 nicht für die Energieerzeugung genutzte Wehranlagen, betont der Verband. Dieses Potenzial gelte es zu nutzen. Investoren, die in neue Wasserkraftwerke investieren, seien bereit, die ökologische Durchgängigkeit zu gewährleisten. „Wir rufen dazu auf, der Wasserkraft mit ihrer zuverlässigen und planbaren Grundlaststromerzeugung, ihre traditionelle Bedeutung wieder zu geben, indem vorurteilsfrei die neuen umweltfreundlichen Wasserkrafttechnologien bei den Wasserbewirtschaftungsplänen berücksichtigt werden. Denn gerade in der Kombination von ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten können kleine, dezentral arbeitende Wasserkraftwerke nach dem Prinzip der Staudruckmaschine ihre Vorteile demonstrieren“, so der Verband weiter.
Weitere Informationen: http://www.staudruckmaschine.de/Seiten/SDM.htm

17.02.2008 | Quelle: Deutscher Verband Wasserkraft-Staudruckmaschine e.V. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen