OSTWIND eröffnet den größten Windpark Frankreichs in Fruges

NULL

In der Großgemeinde Fruges (Pas-de-Calais) wurde am 16. und 17. Februar 2008 die Eröffnung des größten Windparks Frankreichs mit einer Gesamtleistung von 140 Megawatt (MW) gefeiert. OSTWIND international (OI), verantwortlich für Planung und Realisierung, und die Großgemeinde Fruges luden zu einem zweitätigen “Forum Erneuerbare Energien”. Neben den politischen Vertretern/innen des Departements und der Region, vielen Bürgermeistern sowie zahlreichen in- und ausländischen Repräsentanten/innen der am Bau beteiligten Unternehmen informierten sich auch Bürgerinnen und Bürger über einen der modernsten Windparks Europas und die Energieversorgung der Zukunft.
Schulkinder aus dem ganzen Kanton Fruges eröffneten am Samstagmorgen den neuen Windpark mit 1.000 blauen Luftballons, die in den Himmel über dem “Land der sieben Täler” steigen, symbolisch. Symbolisch auch deshalb, weil der Ausbau erneuerbarer Energien vor allem den jüngeren und künftigen Generationen zugute kommt – im Sinne von Klimaschutz, nachhaltiger Energieversorgung und regionaler Entwicklung.
Dies war und ist auch für Jean-Jaques Hilmoine, Bürgermeister von Fruges und Präsident des Kantons, ein wesentlicher Impuls, die Windkraft nach Fruges zu holen: “Unser Land ist reich an Wind. Und mit diesem Projekt können wir unsere Visionen in die Tat umsetzen, damit mehr und mehr junge Menschen in unsere wunderschöne Gegend mit dieser fantastischen Landschaft ziehen und lange dort bleiben und die Region weiterentwickeln und stärken.” Im Jahr 2002 hatte die Großgemeinde Fruges OSTWIND international als Partner ausgesucht, weil das Unternehmen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit garantierte und die gesamte Entwicklung und Planung in enger Abstimmung mit den beteiligten Kommunen und Behörden vornahm. “Aber auch in der Bevölkerung wurde das Vorhaben von Anfang an positiv aufgenommen und sehr konstruktiv begleitet”, betont Fabien Kayser, Direktor von OSTWIND international (OI).

70 Windkraftanlagen liefern Strom für rund 150.000 Haushalte
Das gesamte “Windprojekt Fruges” umfasst 16 verschiedene Standorte mit insgesamt 70 Windkraftanlagen vom Typ Enercon E 70 und einer Leistung von 140 MW. Rund 150.000 Haushalte erhalten von dort sauberen und klimafreundlichen Windstrom. Die Planungen für das Projekt begannen schon vor sechs Jahren und entwickelten sich zu einem landesweiten Referenzprojekt für die gemeindeübergreifende Realisierung von Windparks. Auch das Umweltministerium in Paris begrüßte die Entstehung eines echten “Kompetenzzentrums für Windkraft im Departement.”
Innerhalb der OSTWIND-Gruppe ist Fruges das größte Projekt, das in der Unternehmensgeschichte bislang verwirklicht wurde. Erstmals betreibt die OSTWIND-Gruppe dort auch einen Teil aus dem Gesamtprojekt selbst: OSTWIND production übernimmt 15 Windkraftanlagen mit 30 MW Leistung in Eigenregie. “Wir freuen uns sehr, dass unsere hier geleistete Entwicklungsarbeit auf fruchtbaren Boden gefallen ist und jetzt sichtbare Erträge bringt”, würdigen Gisela Wendling-Lenz und Ulrich Lenz, die internationale Unternehmensleitung der OSTWIND-Gruppe, das neue Projekt.

19.02.2008 | Quelle: OSTWIND-Gruppe | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen