4. PV Industry Forum 2008: Innovative Dünnschicht-Photovoltaik und konzentrierende PV-Kraftwerke sind Topthemen

NULL

Solare Großanlagen sowie neue Photovoltaik-Dünnschichttechnologien und -produkte erobern Europa: Das 4. PV Industry Forum lädt am 10. und 11. Juni 2008 Unternehmer, Zulieferer und Dienstleister der Solarstrom-Branche zur zweitägigen Fachkonferenz nach München. In den vergangenen drei Jahren verdoppelte sich die Leistung der weltweit installierten kommerziellen Solarstrom-Kraftwerke. Es ist zu erwarten, dass dieser Trend auch 2008 anhält und sich 2009 fortsetzt. In Deutschland entwickelt sich der Markt für solare Großanlagen derzeit sehr dynamisch. Die Entwicklungen im Anlagenbau und die Innovationen in der Dünnschichtverarbeitung sind die wichtigsten Themen des 4. PV Industry Forums, das vom 10. bis 11. Juni 2008 im Vorfeld der Intersolar 2008 in München stattfindet.

Globales Wachstum hält an – Deutschland weltweit ganz vorn
Von einem globalen Photovoltaik-Marktwachstum von 40 Prozent geht der aktuelle Solar-Report der Internetportale Solarserver und PVresources für das Jahr 2007 aus – das entspricht einer neu installierten Leistung von 2,3 Gigawatt. Deutschland hält dabei mit 50 Prozent der Installationen klar die Spitzenposition. Aber auch Spanien mit einer Verdreifachung der Installationszahlen sowie Japan und die USA tragen zur positiven Marktentwicklung bei. Der Bundesverband Solarwirtschaft bestätigt diesen Trend: 2007 gingen in Deutschland so viele Photovoltaikanlagen wie nie zuvor an das Netz: Rund 1.100 Megawatt Neuleistung steigerten die Gesamtkapazität in der Bundesrepublik auf 3,8 Gigawatt. Die damit produzierte Strommenge von 3.000 Gigawattstunden (GWh) reicht rechnerisch aus, um ganz Hamburg mit umweltfreundlichem Haushaltsstrom zu versorgen. Auch in anderen Bereichen hält das “Solar Valley Germany“ die Spitzenposition: Aktuell ist hier nahezu die Hälfte der weltweiten Hochleistungs-Photovoltaikanlagen in Betrieb.

Europa Spitzenreiter bei kommerziellen Großanlagen
80 Prozent aller großen kommerziellen Photovoltaik-Kraftwerke (bezogen auf die Leistung) stehen in Europa, das damit Platz eins im weltweiten Vergleich belegt. Auf den Plätzen zwei und drei liegen die USA und Asien. Innerhalb von Europa erweist sich der deutsche Markt als sehr dynamisch und ist damit einer der wenigen, die in den vergangenen zehn Jahren ein stetiges Wachstum aufwiesen. Aktuell ist in Deutschland sogar nahezu die Hälfte der weltweiten Hochleistungs-Photovoltaikanlagen in Betrieb.

Vormarsch der Dünnschichtmodule
Auch in diesem Jahr wird die Dünnschichttechnologie auf dem Programm des Photovoltaik-Industrieforums stehen. Die materialsparende Technologie, die in den vergangenen Jahren immer weiter entwickelt wurde und inzwischen Schichten von weniger als einem Mikrometer Dicke erlaubt, gewinnt trotz einer sich entspannenden Lage auf dem Siliziummarkt weiter an Bedeutung: Dünnschichtmodulen wird in einigen Jahren ein Marktanteil von bis zu 20 Prozent vorhergesagt. Auch Konzentrator-Solarzellen bergen ein großes Potenzial: Bei dieser Technologie wird das einfallende Sonnenlicht mit Hilfe von vorgeschalteten Linsen gebündelt. So kommen konzentrierende Photovoltaiksysteme mit viel geringerer Zellfläche aus, weisen aber trotzdem einen hohen Wirkungsgrad auf. Sowohl Dünnschicht- als auch Konzentratorzellen gelten als Technologien mit den größten Zukunftsaussichten.

PV Industry Forum: Zwei Tage Toptreffen der Branche
Diese und weitere Entwicklungen der Photovoltaikbranche werden Teil des Programms des diesjährigen PV Industry Forums sein, das im Rahmenprogramm der Intersolar 2008 bereits zum vierten Mal stattfindet. Aufgrund der Bedeutung, welche die Photovoltaik inzwischen für den deutschen und internationalen Energiemarkt hat, wurde die Veranstaltung 2008 von bisher einem Tag auf zwei Tage ausgeweitet. Aber auch die wachsende Zahl an Teilnehmern und die zunehmende Internationalität erforderte die Verlängerung der Veranstaltung: Nutzten 2007 noch 319 Entscheider und Experten der Branche die Möglichkeit zu Austausch und Weiterbildung, werden für 2008 über 400 internationale Besucher erwartet. Dazu Horst Dufner, Mitveranstalter des PV Industry Forums: “Die Begeisterung, mit der die Branche in den letzten Jahren die Konferenz angenommen hat, zeigt uns, dass eine Austauschplattform für die Branche immer wichtiger wird. Mit der Verlängerung des PV Industry Forums hoffen wir, dieser Aufgabe noch besser gerecht werden zu können”.
Themenschwerpunkte am 10. und 11. Juni werden die Entwicklungen der Dünnschichttechnologie und das Wachstum auf dem Markt der solaren Großanlagen und Photovoltaikkraftwerke sein. Mit neun Veranstaltungen, Gesprächsrunden und Podiumsdiskussionen in den Konferenzräumen des International Congresscenters München in direkter Nähe zum Veranstaltungsort der Intersolar wird Experten aus Technik, Politik und Wirtschaft schon im Vorfeld der Messe die Möglichkeit zu fachlichem Austausch gegeben. Weitere Informationen zur Photovoltaik-Marktentwicklung unter http://www.solarserver.de und http.//www.pvresources.com.
Weitere Informationen zum 4. PV Industry Forum unter http://www.pvindustry.de

26.02.2008 | Quelle: Solar Promotion GmbH; PSE AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen