Neue Studie zu Exportmärkten der Solar- und Windindustrie

NULL

Im Bereich der erneuerbaren Energien sind deutsche Unternehmen weltweit führend. Der Markt im eigenen Land ist europaweit der Größte, doch liegen die größten Wachstumspotenziale ohne Zweifel im Ausland, berichtet der Personaldienstleister ALINGHO – Renewable Energy Experts in einer Pressemitteilung. Zumindest für die großen und mittleren Player der Branche führe daher kein Weg an einer Internationalisierung vorbei, so das Ergebnis einer ALINGHO-Studie über den Stand der Auslandsaktivität deutscher Unternehmen.
“Unser Ziel war, mit Hilfe einer Umfrage ein Stimmungsbild der Internationalisierung der Wind- und Solarunternehmen zu erzeugen”, erklärt Dr. Axel von Perfall, Geschäftsführer des Münchener Unternehmens. Die Ergebnisse fasst ALINGHO in drei Kernaussagen zusammen. Erstens sei der Auslandsanteil des Geschäfts mit 34 % in der Wind- und 29 % in der Photovoltaikbranche schon heute bedeutend. Dieser Anteil soll bis 2010 auf 59 % (Windindustrie) beziehungsweise 41% (Photovoltaik) steigen. Als Zukunftsmärkte gelten Süd- und Osteuropa, China und die USA.

Qualifizierte Mitarbeiter und lokale Netzwerke als Erfolgfaktoren
Zweitens müssen Unternehmen mit dem Ziel, im Ausland Fuß zu fassen, nach Ansicht der Befragten mehrere Erfolgsfaktoren erfüllen: Produkt- und Servicequalität müssen stimmen. Ausreichende Finanzmittel sowie eine gute Kenntnis der lokalen rechtlichen Besonderheiten sind vorzuweisen. Vor allem aber brauchten sie in ausreichender Zahl qualifizierte Mitarbeiter sowie gute lokale Netzwerke, betont ALINGHO. Und drittens könnten viele Unternehmen aufgrund ihres schnellen Wachstums diese Anforderungen oft nicht erfüllen: Vor allem die Informations- und Reportingsysteme unterstützten oft nur ungenügend die Abwicklung des Auslandsgeschäfts. Außerdem werde die Rekrutierung geeigneter Mitarbeiter zunehmend zum gravierenden Problem.

Lösung des Personalengpasses ist Schlüssel zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren
Zu der Ende vergangenen Jahres durchgeführten Studie haben 142 Unternehmen aus Windenergie, Photovoltaik und Solarthermie beigetragen. Die grafisch aufbereitete Zusammenfassung der Ergebnisse gibt detailliert Auskunft über die Top-Märkte einzelner Länder und präsentiert die Ergebnisse dreier Vertiefungsthemen zu Markt, Unternehmen und Personalsituation. Diese Studie zeige erneut, dass die Lösung des Personalengpasses der Schlüssel zum weiteren Ausbau erneuerbarer Energien sei. Daher biete ALINGHO – Renewable Energy Experts mit Expertenvermittlung, Personalberatung und Projektentwicklung allen Akteuren in der Branche maßgeschneiderte Konzepte, um erfolgreiches Wachstum zu erzielen.
Interessenten erhalten die 16-seitige Studie kostenlos bei ALINGHO – Renewable Energy Experts, Einsteinstraße 28, 81675 München. Tel.: 089 – 41 61 92 41, Fax: 089 – 41 61 92 46, info@alingho.com

28.02.2008 | Quelle: Alingho GmbH & Co. KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen