Solarzellen-Hersteller ersol benennt Vorstand für Dünnschicht-Photovoltaik

NULL

Die ersol Solar Energy AG (ersol) erweitert mit Wirkung zum 1. März 2008 ihren bislang dreiköpfigen Vorstand. Peter Schneidewind, bis dato und auch weiterhin Geschäftsführer der ersol Thin Film GmbH, wird neben Dr. Claus Beneking (CEO), Ekhard von Dewitz (CFO) und Jürgen Pressl (COO) als viertes Vorstandsmitglied für die Dünnschicht-Photovoltaik verantwortlich sein. Schneidewind (40), ein studierter Physiker, ist seit dem 1. September 2007 in der Position des Director ersol Modules bei dem Thüringer PV-Unternehmen tätig.
Zu diesem Unternehmenssegment zählen die 100-prozentige ersol Tochtergesellschaft aimex-solar GmbH, die ersol Thin Film GmbH, an der ersol mehrheitlich beteiligt ist, sowie der 35-prozentige Anteil am chinesischen Joint Venture der ersol Gruppe, der Shanghai Electric Solar Energy Co. Ltd. (SESE).

Nach seiner Zeit am Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg arbeitete Schneidewind zunächst als Produktentwickler für Solarsysteme bei Schott. Während seiner Tätigkeit als Produktmanager bei Ferrofluidics steuerte er den europaweiten Vertrieb für die Dünnschichttechnik. Zuletzt führte Peter Schneidewind bei Roland Berger Strategy Consultants viele Jahre den Hightech-Bereich mit den Schwerpunkten Halbleitertechnik und erneuerbare Energien. “Der Dünnschicht-Bereich von ersol legt ein enormes Wachstumstempo vor. Kürzlich haben wir den Modul-Vertrieb gestartet, einen Investor als Mitgesellschafter ins Boot geholt und eine Forschungsallianz für die Entwicklung der mikromorphen Technologie mit Schott Solar gegründet. Die ersol Thin Film ist damit sehr gut aufgestellt”, erläutert Peter Schneidewind.

Erweiterung des Vorstands trägt starkem Wachstum Rechnung
Im Zuge der Berufung des weiteren Vorstandsmitgliedes werden die Ressorts in der Führungsmannschaft zum Teil neu vergeben. Aufgrund der vielen Aufgaben, die durch das Wachstum in allen Segmenten auf das Management zukommen, lautet die Verteilung der Zuständigkeiten nun wie folgt: Dr. Claus Beneking (Vorstandsvorsitzender) ist verantwortlich für Produktion und Vertrieb kristalliner Module, Konzernstrategie, Forschung und Entwicklung, Personal und Investor Relations. Ekhard von Dewitz (Finanzvorstand) ist zuständig für Finanzen, Controlling, IT, Innere Verwaltung und Recht. Jürgen Pressl (COO) ist neben seinen bisherigen Verantwortungsbereichen Silicon und Wafers nun auch für das Unternehmenssegment Solar Cells zuständig. Peter Schneidewind (Stellvertretendes Vorstandsmitglied) wird ab sofort den Bereich Thin Film, der bis jetzt bei Dr. Beneking lag, verantworten.

28.02.2008 | Quelle: ersol Solar Energy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen